Tagesarchiv für 17. Januar 2010

RTelenovela

Das Wohnmobil

Sonntag, den 17. Januar 2010
Tags: ,

Immer wieder berichtet das Fernsehen von Dauercampern, die auch jetzt, im Winter, kein festes Zuhause haben.
Das Phänomen habe ich seit ein paar Wochen direkt vor meiner Haustür. Zumindest steht ziemlich oft ein Wohnmobil über Nacht an verschiedenen Stellen der Schulstraße. Der Wagen kommt laut Kennzeichen aus Ostprignitz-Ruppin.
Neulich parkte er gleich am Anfang der Straße, leichter Rauch stieg aus der Abzugshaube. Es scheint tatsächlich jemand darin zu wohnen.

Am Wochenende ist der Parkplatz – weil kostenlos – voller als unter der Woche. Deshalb musste sich der Fahrer des Wohnmobils weiter hinten einen Stellplatz suchen. Direkt vor meinem Fenster, auf meinem Wochenendstammparkplatz.
Na toll. Kann der nicht woanders campen? Musste ich doch glatt ausweichen…

Wie läuft so etwas eigentlich? Steuern solche Camper nicht normalerweise einen speziellen Parkplatz an? Oder woher bekommen die ihren Strom?
So lange die Schulstraße kein Campingplatz wird, oder die Leute darin plötzlich hier klingeln, um mal aufs Klo gehen zu können solls mir egal sein. Happy Camping.

Hits: 52

ORA aktuell

Turm: Dreijähriger stirbt im Schwimmbad

Sonntag, den 17. Januar 2010

Unglück in der Turm-Erlebniscity in Oranienburg: Ein dreijähriger Junge aus dem Barnim trieb am Sonnabendabend leblos im Wasser eines Schwimmbeckens. Das berichtet der Nachrichtendienst “Die Mark Online”. Versuche, das Kind wiederzubeleben, scheiterten. Die Polizei ermittelt, es gibt jedoch keine Anzeichen auf Fremdverschulden.

Die Geschäftsführung der Turm-Erlebniscity zeigte sich tief betroffen von dem Vorfall und sprach den Eltern des verstorbenen Jungen ihr Beileid aus.

Hits: 81

ORA aktuell

Mehr Geld für Bombensuche in Oranienburg

Sonntag, den 17. Januar 2010
Tags:

Die Stadt Oranienburg verfünfacht im Jahr 2010 seinen Etat für die Minitionsbergung. Das berichtet der Nachrichtendienst “Die Mark Online”. 2009 standen 150000 Euro bereit, nun sind es 750000 Euro.

Derzeit gibt es noch etwa 1000 Verdachtspunkte in Oranienburg und den Ortsteilen. Das Innenministerium in Potsdam vermutet noch rund 300 Bombenblindgänger im Erdreich der Stadt.
Die Gefahr, dass die Bomben auch ohne Fremdeinwirkung explodieren wächst. Die Zünder verfallen nach inzwischen 65 Jahren.

Hits: 49

RTZapper

Trailer: RTL HD

Sonntag, den 17. Januar 2010
Tags: , ,

SA 16.01.2010 | 12.43 Uhr | RTL

Mit HD wird das Fernsehen noch schärfer, noch brillanter. “Starten Sie in eine neue Welt!”, lautet das Motto bei RTL.
Sky macht es vor, arte und einsfestival senden auch schon ausgewählte Sendungen in der besseren Bildqualität. Das Erste und das ZDF steigen ebenfalls bald in den Regelbetrieb ihrer HD-Kanäle ein. Da wollen die Privatsender natürlich mit dabei sein. In diversen Trailern verspricht RTL ein Seherlebnis der besonderen Art: “Besser sehen, mehr erleben.”

Und dafür wollen RTL und weitere Private nach einer Übergangsphase allerdings Extrakohle haben. Das ist auch totaaal berechtigt. Denn natüüürlich zahle ich für die einzigartigen, hochwertigen Dokus “Mitten im Leben!”, “Verdachtsfälle”, “Familien im Brennpunkt”, “Die Schulermittler”, “Schwiegertochter gesucht”, “Bauer sucht Frau” und wie sie alle heißen, gern noch den einen oder anderen Euro mehr. Ist doch schließlich ein Premiumprogramm, für das RTL wahnsinnig viel Geld ausgibt.

Oder so. Mal im Ernst: RTL bietet derzeit kein Programm an, für das ich extra zahlen will. Da kann das ganze Gedöns auch in HD in mein Auge stechen. Es ist es mir nicht wert. Die paar guten Filme, die dort laufen, kenne ich meist schon. Wieso also sollte ich für RTL HD und das immer noch genau so niveaulose Schrottprogramm draufzahlen? Ich werde es nicht tun. RTL ohne HD tut’s auch.

Hits: 45

RTelenovela

2009 – Das Jahr in Bildern

Sonntag, den 17. Januar 2010
Tags:

Überall und ständig habe ich in der Regel einen Fotoapprat mit. Wenn ich auf Reisen bin, bei Familienfeiern oder -ausflügen, und bei Terminen im Job natürlich auch.
Bis vor gut einem Jahr habe ich viele der Fotos noch entwickeln lassen und sie in Alben einsortiert. So stehen dann auch zwei Albenberge in einer Ecke meines Wohnzimmers. Auch dem PC sind sie natürlich alle gespeichert – seit Herbst 2005.
Allerdings habe ich gemerkt, dass ich in die Alben nicht mehr wirklich reinschaue. Ich habe also nichts mehr entwickeln – bis auf die Bilder für meine Fotowand und den Kalender, den ich zu Weihnachten verschenkt habe.
Dennoch war ich unzufrieden.

Eine Freundin erzählte mir vor einiger Zeit, dass sie nach einer Reise ein Fotoalbum im Internet erstellte. Das kann dann gesendet werden, und dann kommt ein richtiges gedrucktes Album zurück.
Und das wollte ich nun auch.
Ich klickte mich also durchs Jahr 2009. München. Rügen. Ungarn. Wannsee. Landesgartenschau. Neuruppin. Weihnachtsfeier. Dresden.
Seite für Seite verteilte ich die Bilder, beschriftete sie und speicherte das Ganze. Ab damit zum Entwickeln.

Und jetzt habe ich mein Fotobuch unter dem Motto “Das war 2009” in der Hand. Gut 30×30 Zentimeter groß, 66 Seiten. Eine tolle Sache. Aber auch keine sehr preiswerte. 70 Euro kostet der Spaß. Andererseits ist das Ding in einer ganz guten Qualität, mit Hardcover und überhaupt ein Unikat.

Vielleicht werde ich das mit den Foto aus den Vorjahren auch noch machen. Wenn ich mal wieder Zeit habe. Und Geld.

Hits: 39