Tagesarchiv für 10. Dezember 2009

RT im Kino

Tannöd

Donnerstag, den 10. Dezember 2009

Die Dorfbewohner sind schockiert. Der Tannödhof am Rande des Ortes ist zu einem Mordhof geworden. Die gesamte Familie Danner wurde umgebracht. Bestialisch getötet. Erschlagen und erstochen.
Wer der Mörder ist, ist nicht klar. Alle tappen im Dunkeln. Allerdings konnte im Dorf niemand die Familie Danner leiden. Vater Johann (Vitus Zeplichal) war ein Ekel, das zudem auch noch seine Tochter (Brigitte Hobmeier) missbrauchte. Die Kinder in der Schule wurden gehänselt, selbst von den Lehrern.
Zwei Jahre nach der Tat will im Dorf niemand mehr darüber reden. Dann aber kommt Kathrin (Julia Jentsch), Johanns uneheliche Tochter. Sie beginnt, den Fall noch mal neu aufzurollen. Traudl (Monica Bleibtreu), die Schwester der Hofmagd, hilft ihr – stellt sich aber als boshaft heraus.

“Tannöd” ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestseller-Romans von Andrea Maria Schenkel. Düster geht es zu. Permanent dudelt und wabert im Hintergrund spannungsgeladene Musik. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es relativ lange braucht, bis echte Spannung aufkommt. Der Film erzählt in verschachtelten Rückblicken, wie der Mord geschehen und was drumherum passiert ist. Das ist ein durchaus interessanter Kniff, er geht aber nicht so richtig auf. Wirklich spannend wird es erst gegen Ende, wenn tatsächlich nach und nach klar wird, was damals passierte. Um so enttäuschender ist dann jedoch der Schluss.
Nichtsdestotrotz brilliert Monica Bleibtreu in einer ihrer letzten Rollen, auch Julia Jentsch und Brigitte Hobmeier sind sehr überzeugend. Sie sind es, die diesen Film sehenswert machen.

6/10

Hits: 18

ORA aktuell

Gerücht: Jon Bon Jovi will Oranienburger Dominostein

Donnerstag, den 10. Dezember 2009
Tags: , ,

Bisher ist es nur ein Gerücht: Der US-Musiker Job Bon Jovi will den Dominostein kaufen, den Jugendliche der Oranienburger Torhorstschule am 9. November vor dem Brandenburger Tor in Berlin zu stehen hatten.
Die Schüler hatten den Stein bemalt. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag des Mauerfalls stand der Stein als einer von vielen auf der Berliner Mauerlinie. In dem Zusammenhang trafen die Oranienburger auch US-Außenministerin Hilary Clinton.

Heute meldeten sich mehrere Zeitungen an der Schule. Jon Bon Jovi will angeblich genau diesen Stein kaufen.
Eine Bedingung könnte natürlich sein: Der Star muss ihn sich selbst in Oranienburg abholen.

Hits: 26

RTZapper

Anonyme Beratung

Donnerstag, den 10. Dezember 2009
Tags: ,

DO 10.12.2009 | 12.00 Uhr | Astro TV

Wieso stehen eigentlich die Gewinnspielsendungen unter strenger Beobachtung, die Astrosender aber nicht? Wieso werden die Regeln bei Gewinnspielen strenger, beim Astrofernsehen scheint es jedoch keine zu geben?
Dabei ist das, was dort abgeht, ebenso ominös und unseriös.

Donnerstagmittag bei Astro TV (übernommen auch von Das 4.). “Anonyme Beratung” heißt das Thema. Anrufer können eine Frage stellen, die aber die Zuschauer zu Hause nicht hören. Die Moderatorin antwortet. So ergibt sich für die Zuseher ein seltsamer Monolog:
Nein, da kommt nichts mehr. Pause.
Nein, das ändert deine Person auch nicht, wenn du dich selbstständig machst. Pause.
Bitte stelle mir eine Frage (genervter Blick). Du sollst du nur eine Frage stellen. Pause.
Ja, aber erst in sieben Monaten.

Karten braucht die Frau dazu übrigens nicht, sie hört einfach auf ihre innere Stimme. Toll. Man könnte es auch eine reine Meinungsäußerung nennen. Aber dafür mindestens 50 Cent zahlen?

Gegen 12.45 Uhr ist plötzlich Schluss. Die Moderatorin wird unruhig, gibt seltsame Zeichen. Sie legt ein paar Karten auf den Tisch.
Jetzt komme die XXL-Beratung, sagt die Frau. Und laut ihrer Karten gehe es um die Liebe, um eine Veränderung, um eine Frau, die im Hintergrund stehe. Die Geschichte des nächsten Anrufers – wer immer das auch ist – scheint also schon festzustehen.
Dann sind gut zwei Minuten nur die Karten auf dem Tisch zu sehen, nebst Tick-Tack-Musik. Ob die Moderatorin mal schnell aufs Klo musste? Sie war danach jedenfalls ganz schön außer Atem.

Die Zeit vergeht. Und niemand wird durchgestellt. Es geht immer noch um eine XXL-Beratung bis zur vollen Stunde. Das wären gut 11 Minuten.
Die Zeit vergeht weiter. Immer noch passiert nichts. Außer die Moderatorin, die meint, man müsse jetzt un – be – dingt anrufen. Das sei ganz wichtig.

Und das ist ja jetzt blöd. Denn plötzlich reicht die Zeit nicht mehr für die XXL-Beratung.
Wie war das noch gleich bei den Gewinnspielregeln? Dort darf kein zeitlicher Druck aufgebaut werden. Und bei Astro TV? Da darf also etwas behauptet und angeboten werden, was dann gar nicht passiert. Sehr unseriös.
Stattdessen bietet die Moderatorin eine Privatberatung nach Sendungsende – noch gut 5 Minuten – an. Sie blickt nochmal auf ihre Karten. Sie sieht dort Liebe. Eine Frau im Hintergrund. Und drei Ex-Frauen. Eine Dreiecksbeziehung. Sie sieht Hoffnung in dieser unglücklichen Dreiecksbeziehung.
“Sie brauchen nur kurz durchzukommen”, sagt die Frau. Wieso sollte ich da aber anrufen? Mit einer Dreiecksbeziehung kann ich nicht aufwarten, und drei Ex-Frauen habe ich auch nicht. Blöd, das.

Aber dann. Ganz zufällig 25 Sekunden vor Stunden- und Sendungsende kommt eine Hertha durch. Die Frau ruft zurück und auf Wiedersehen. Sendung vorbei.
Die Abzocke im Astrogewerbe ist mindestens so dreist wie bei den Call-in-Gewinnspielen. Auch da muss bald gehandelt werden. Denn hier wird auf die Gutgläubigkeit, die Sorgen und die Einsamkeit der Menschen gesetzt, die ihr Geld bei den wunderlichen “Beratungen” aus dem Fenster schmeißen.

Hits: 35

ORA aktuell

Fußball: Oranienburger in DFB-Auswahl

Donnerstag, den 10. Dezember 2009
Tags: ,

Marcus Mlynikowski aus Oranienburg gehört zur U-18-Auswahl des Deutschen Fußballbundes (DFB). Der 17-jährige Spieler von Union Berlin wurde nach einem Sichtungslager für das Interturnier in Israel nominiert. Die Mannschaft – aktueller Europameister – reist am heutigen Donnerstag nach Tel Aviv.
Am 14. Dezember spielt die Mannschaft gegen Ungarn, am Tag danach gegen Serbien, am 17. Dezember gegen Israel.

Hits: 25

ORA aktuell

Oranienburgerin soll Landtagsvize werden

Donnerstag, den 10. Dezember 2009
Tags: ,

Gerrit Große aus Oranienburg soll die neue stellvertretende Vorsitzende des brandenburgischen Landtages in Potsdam werden. Die Fraktion Die Linke will sie vorschlagen, nachdem Gerlinde Stobrawa wegen der Stasivorwürfe zurücktrat.
Große ist seit 2001 im Landtag und war bisher bildungspolitische Sprecherin. Ihren Wahlkreis hat sie direkt gewonnen.

Hits: 27

RT im Kino

Planet 51

Donnerstag, den 10. Dezember 2009

Lem und seine Familie stehen in ihrem Garten und sind fassungslos. Eben, direkt vor ihnen, ist ein Raumschiff gelandet. Ein großes Monster springt heraus, tappt durch den Garten und gibt seltsame Geräusche von sich. Dann stößt das Ding eine Fahne in den Boden. Ein Außerirdischer!
Baker sieht das natürlich anders. Als er auf dem fremden Planeten geladet ist und er die US-Flagge in den Boden gerammt hat, muss er feststellen, dass er nicht alleine ist. Lauter grüne Männchen bevölkern den Planeten. Und sie tun alles, damit Baker nicht mehr weg kann.
Lem und seine Freunde müssen helfen. Doch es beginnt eine aufregende Hetzjagd.

Eine schöne Idee. “Planet 51” erzählt eine außerirdische Geschichte mal andersrum. Der Mensch ist der Fremde. Und die – von unserer Seite – Fremden sind die Einheimischen. Der Film arbeitet auf recht amüsante Weise mit Ufo-Klischees. Leider hält “Planet 51” das Niveau nicht durch. Wenn im letzten Drittel die Jagd auf den Menschen beginnt, bleibt der Witz ein wenig auf der Strecke. Dann wird das Ganze ziemlich langatmig.
Die sympathischen Hauptfiguren machen “Planet 51” aber dennoch erträglich.

6/10

Hits: 16

RTelenovela

Aus dem Osterhase wird ein Weihnachtshase

Donnerstag, den 10. Dezember 2009
Tags: ,

Was passiert eigentlich im Frühjahr, wenn das Osterfest gelaufen ist, aber trotzdem noch nicht alle Schokoladenosterhasen verkauft sind?
Ganz klar, sie verkleiden sich. Aus den Osterhasen werden Weihnachtshasen. Die Hohlkörper bekommen einfach eine neue weihnachtliche Verpackung und dazu noch ein rotes Stoffhütchen auf. Und schon ist wieder ein Saisonartikel daraus geworden.
Entdeckt bei einem Discounter in Berlin-Prenzlauer Berg.
Aber wer kauft so was eigentlich? Ich möchte so was übrigens nicht geschenkt bekommen.

Hits: 22