Tagesarchiv für 28. September 2009

RTelenovela

Wahl 2009: Im zweiten Anlauf

Montag, den 28. September 2009
Tags: , ,

Ich habe mich verwählt. Ich brauchte einen zweiten Anlauf. Das kann passieren, wenn man an einem Tag gleich drei verschiedene Wahlen zu erledigen hat.
Als ich heute mein Wahllokal betrat, musste ich tatsächlich anstehen. Warten auf den Gang in die Wahlkabine – das habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
Mit meinen drei Zetteln ging ich also zur Kabine. Das erste Kreuz für den Bürgermeister hat gut funktioniert. Dann die Kreuze für den Landtag, dann für den Bundestag.

Da fiel es mir auf: Ich habe auf dem Landtagswahlzettel bei der zweitstimme die Partei angekreuzt, die ich eigentlich bei der Bundestagswahl ankreuzen wollte. Und das war nicht die gleiche Partei.
Ich überlegte kurz, ob ich das jetzt so lasse und entschied mich: nein. Also stand ich auf, ging zu den Damen vorn am Tisch und bat um einen neuen Landtagswahlzettel. Den alten musste ich vor den Augen der Jury zerreißen. Und dann also der zweite Anlauf, und der klappte dann auch.

Punkt 18 Uhr. Nein, eigentlich schon um 17.59 Uhr und 55 Sekunden – das ZDF griff ein paar Sekündchen vor -, dann die Prognose. Schwarz-Gelb. Merkel bleibt also an der Macht, Steinmeier muss in die Opposition und Westerwelle darf in die erste Reihe aufrücken.
Irgendwie wissen wir noch nicht so genau, was wir davon halten sollen. Ich glaube, wir sollten einfach mal abwarten.

RTZapper

Wahl 09: Berliner Runde

Montag, den 28. September 2009
Tags: , ,

SO 27.09.2009 | 20.15 Uhr | Das Erste

Schwarz-Gelb also. Angela Merkel bleibt weitere vier Jahre Bundeskanzlerin, Steinmeier wird es erwartungsgemäß nicht. Und Guido Westerwelle hat es endlich geschafft: Raus aus der Opposition und rein in die Regierung.
In der “Berliner Runde” von ARD und ZDF jedoch ging der Wahlkampf offenbar weiter. Und eigentlich weiß niemand so genau, warum.

Westerwelle motzte Lafontaine an: Weil der Linke immer noch Angst schüre wegen Schwarz-Gelb. Dabei machte das der Guido in Richtung der Linken doch genauso. Wie war das noch mit dem Glashaus?
Westerwelle motzte auch Steinmeier an. Steinmeier motzte Merkel an. Westerwelle auch. Lafontaine motzte sowieso, und der vorsichtshalber nicht mal nach Berlin gereiste und stattdessen aus München zugeschaltete CSU-Ramsauer motzte sowieso auch über alles und jeden.
So wurde aus der Berliner Runde ein Berliner Gemotze. Ein Vorgeschmack auf die nächsten vier Jahre?

ORA aktuell

Bürgermeisterwahl 2009: Laesicke vorn

Montag, den 28. September 2009
Tags: , ,

Hans-Joachim Laesicke (SPD) hat die Bürgermeisterwahl in Oranienburg gewonnen. Er siegte mit 72,1 % vor dem Kandidaten der Linken, Frank Eichelmann, der 27,9 % der Wählerstimmen bekam.
Die Wahlbeteiligung lag bei 64,4 %.
Das beste Ergebnis erzielte Laesicke im Friedrichsthaler Wahllokal Speiseraum Schule II mit 77,6 %, das schlechteste mit 62,3 % in Schmachtenhagen, Essenraum der Grundschule.

„Ich freue mich natürlich, wenn man so deutlich im Amt bestätigt wird”, sagte Hans-Joachim Laesicke der Märkische Allgemeinen. “Viele hatten mir Mut gemacht. Es gab viel Resonanz auf die Entwicklung in der Stadt.“
Wahlverlierer Frank Eichelmann sagte dem Internetdienst “Die Mark online”: “Als politischer Newcomer bin ich mit diesem Resultat äußerst zufrieden. Es ist schon ein beachtliches Ergebnis, wenn man bedenkt, dass ich ja bei Null gestartet bin.”

ORA aktuell

Landtagswahl 2009: SPD in Oranienburg vorn

Montag, den 28. September 2009
Tags:

Bei der Landtagswahl 2009 hat die SPD in Oranienburg die meisten Stimmen bekommen. Sie erhielt 35,9 % der Stimmen. Dahinter liegen Die Linke mit 27,4 % und die CDU mit 17,4 &. Auf den Plätzen folgen die FDP (6,6 %), Bündnis 90/Die Grünen (5,1 %), die NPD (3,1 %) und die Freien Wähler (1,7 %).
Die Wahlbeteiligung lag bei 65,0 %.
Trotz des SPD-Sieges in Oranienburg konnte SPD-Kanidat Tino Kunert nicht den Sieg in der Kreisstadt erringen. Am stärksten war Gerrit Große (Die Linke) mit 34,0 % vor Kunert mit 29,0 %. Auch im Gesamtwahlkreis konnte Große das Direktmandat erringen.

ORA aktuell

Bundestagswahl 2009: Die Linke in Oranienburg vorn

Montag, den 28. September 2009
Tags:

Bei den Bundestagswahlen 2009 hat Die Linke in Oranienburg die meisten Stimmen bekommen. Sie siegte mit 28,8 % vor der SPD mit 26,5 % und der CDU mit 22,2 %.
Auf den Plätzen folgen die FDP (8,9 %), Bündnis 90/Die Grünen (5,6 %), die NPD (2,9 %) und die Piratenpartei (2,3 %).
Die Wahlbeteiligung lag bei 64,9 %.
Nach Auszählung von 348 der 353 Wahlbezirke hat Angelika Krüger-Leißner (SPD) die meisten Erststimmen im Wahlkreis 59 erhalten.