Tagesarchiv für 19. September 2009

ORA aktuell

Fußball: Oranienburg verliert gegen Sachsenhausen

Samstag, den 19. September 2009
Tags: ,

Neues Stadtderby in der Fußball-Brandenburgliga. Am Freitagabend war TuS Sachsenhausen zu Gast beim Oranienburger FC.
Das Spiel endete 1:3 für die Gäste aus dem Ortsteil.
Während der Partie gab es zwei Rote Karten: eine für Bastian Heine vom OFC nach einer Notbremse. Und die zweite für OFC-Trainer Frank Rohde wegen lautstarken Reklamierens.
950 Zuschauer sahen das Spiel im Stadion an der André-Pican-Straße.

RT im Kino

Wickie und die starken Männer

Samstag, den 19. September 2009

“Hey, hey, Wickie! Hey, Wickie, hey!”
Wieder so eine Kindheitsfernseherinnerung. “Wickie und die starken Männer” fand ich als Kind immer recht lustig. Michael “Bully” Herbig bringt nun, rund 35 Jahre nach der Erstausstrahlung, die Realverfilmung auf die Leinwand.
Aber der Funke springt nicht über. Mehr als ein streckenweise ganz schön alberner Kinderfilm ist es nicht geworden. Leider.

Wickie (Jonas Hämmerle) ist der Sohn des Wikingerchefs Halvar (Waldemar Kobus). Doch der ist mit seinem Jungen nicht zufrieden. Er ist kein Kerl, der sich prügelt. Sondern einer, der bastelt und kluge Dinge tut. Nichts für Halvar.
Als aber sämtliche Dorfkinder vom Schrecklichen Sven (Günther Kaufmann) entführt werden, muss Papa seinem Sohnemann vertrauen.

Bullys Film beginnt leider extrem langweilig. Eine halbe Stunde werden wahllos mehrere Episoden aneinandergereiht. Los geht es mit einer Szene, in der Wickie von einem Wolf gejagt wird. Die ist unlustig und ärgerlich dazu, weil man Kindern nicht auch noch aufs Auge drücken muss, dass Wölfe angeblich Menschen jagen.
Viele Gags versanden wegen der eher gelangweilten Grundstimmung. Kinderfilm mit erwachsenem Humor passt bei “Wickie und die starken Männer” nicht so richtig zusammen.
Ein weiterer ganz großer Nachteil sind die schlechten Special Effects. Alle menschlichen Flüge und das Feuer am Anfang sehen sehr unecht aus, schlecht getrickst. Wenn das aus finanziellen gründen nicht besser geht, sollte man es weglassen.

Es ist schwierig, Kinderfilme zu drehen, an denen auch Erwachsene ihren Spaß haben. im Fall von Wickie funktioniert es nicht.
Aus Erwachsenensicht Bullys schlechtester Film bisher.

3/10

RTelenovela

Nächster Backshop, nächste Pleite?

Samstag, den 19. September 2009
Tags: , ,

Zwei Bäcker … nein, falsch.
Ich fange nochmal neu an.

Zwei Backshops haben bereits in der Oranienburger Schulstraße ihr Glück versucht. Beide sind Pleite gegangen. Der Laden steht jetzt leer.
Dafür ist seit Montag im ehemaligen Solarium, also direkt unter mir, ein Backshop.
Moment, auch das stimmt nicht ganz.
Es handelt sich um einen Back- und Snackshop.
Wobei – eigentlich weiß das niemand so genau, denn ein Schild, was darauf hinweist, was denn nun dieser Laden eigentlich sein soll, gibt es nicht. Mal abgesehen von Plakaten, die auf Donuts und Brötchen und Kaffee hinweisen.

Ich war inzwischen dreimal drin, in diesem … ähm, Backshop. Äh, Back- und Snackshop.
Mein Einkauf: Einmal ein Käsebrötchen. Am nächsten Tag eine Streuselschnecke. Und heute einen Pfannkuchen.
Das Käsebrötchen war annehmbar. Die Streuselschnecke staubtrocken. Und die Marmelade des Pfannkuchens habe ich mir mal fix auf mein T-Shirt gekleckert. Ein ganz mieses Karma.

Aber mal abgesehen davon: Die Verkäuferin sitzt qualmend vor ihrem Bäckerimitationsvehikel. Ich war immer der einzige Kunde. Der Laden ist nicht gemütlich, irgendwie nicht bäckerlike. Kommt man rein, sieht man auf eine gelbe Holzwand – oder aus welchem Material diese Sperre auch besteht. Die Ladentheke steht auf der linken Seite längs zum Eingang. Das, was da in der Auslage rumlümmelt, sieht nicht wirklich lecker aus. Und wer das überhaupt gebacken, woher der Kram kommt, ist auch unbekannt. Ich glaube jedenfalls nicht, dass die, die den Plunder verkaufen, ihn auch backen. Ich vermute mal, wenn ich die Verkäuferin fragen würde, sie wüsste es nicht. Das sollte ich vielleicht mal testen. Und dass wir schon genug Bäcker in der Gegend haben – davon brauchen wir gar nicht reden.

Ich sage: Der Laden macht bald wieder dicht. Ich gebe ihm ein paar Monate.

ORA aktuell

Landesgartenschau: Die halbe Million ist geschafft

Samstag, den 19. September 2009

Bereits viereinhalb Wochen vor Ende der Landesgartenschau in Oranienburg ist das Ziel von 475.000 Besuchern mit einer halben Million Besuchern übertroffen worden. Der 500.000. Besucher kam am Donnerstagnachmittag auf das Gelände neben dem Schloss.

RTZapper

Harald Schmidt: Die Rückkehr

Samstag, den 19. September 2009
Tags: , , , ,

DO 17.09.2009 | 22.55 Uhr | Das Erste

Da isser wieder: der Kultur-Fuzzi der ARD macht jetzt wieder ohne den Pocher seine Late Night. Harald Schmidt ist nicht nur aus der überlangen Sommerpause zurück, sondern auch noch mit seiner alten, neuen Show. “Harald Schmidt” endete 2007, jetzt geht es nach dem zweijährigen Zwischenspiel “Schmidt & Pocher” solo weiter.
Und Schmidt zeigte seinen Zuschauern, wo der kulturell-intellektuelle Hammer hängt.

Nach einem bissigen, gelungenen Stand-Up zeigte er einen Einspieler, in dem er einen Nachrichtenfake seines neuen Kollegen Jan Böhmermann aufdeckte: Als falscher Schweinegrippekranker war er bei Sat.1, ProSieben, kabeleins und N24 zu sehen. Peinlich für die Sendergruppe, aber die Nachrichtenkompetenz ist auf den Sendern sowieso nicht wirklich zu Hause.
Ein echter Höhepunkt der Show, fast schon investigativ.

Aber dann gings unterhaltstechnisch bergab. Ein überflüssiges, unlustiges Gespräch mit Katrin Bauerfeind über Kinofilme. Kunstgedöns und ein Gespräch mit dem Trigema-Chef, das zwar nicht uninteressant, aber auch nicht herausragend war.
Es sind die Elemente der Schmidt-Show, die ich noch nie leiden konnte. Wenn er auf das Niveau eines Kulturmagazins geht und damit die Feuilletons Deutschland in die Knie gehen lässt. An mir sendet er damit vorbei.
Früher, als Schmidt noch vier- oder fünfmal pro Woche auf Sendung war, konnte ich diese öden Shows verschmerzen. Dann gab es am nächsten Tag eine bessere. Jetzt, wo sich Schmidt nur noch einmal pro Woche in die TV-Niederungen herablässt, enttäuscht mich das.

Oliver Pocher habe ich nicht vermisst, was aber nicht an ihm lag, sondern daran, dass “Schmidt & Pocher” ein ganz anderes Konzept hatte. Es gab jedoch Shows mit den beiden, die weitaus besser waren, als die erste Wieder-solo-Show.

PS: Wann bekommt es die ARD hin, mal die geplanten Sendezeiten einzuhalten? Die geplante Startzeit war 22.47 Uhr. Es ging sehr viel später los, und das ist ein Einzelfall.
PPS: Wann kommt endlich der Mann oder die Frau, die endlich mal wieder eine tägliche, richtige, tageskatuelle, bissige Late Night auf die Beine stellt?