Tagesarchiv für 3. September 2009

RTelenovela

Da bleibt die Bildung im Halse stecken

Donnerstag, den 3. September 2009
Tags: , ,

Eine Tankstelle in Berlin-Prenzlauer Berg bietet ein Bildungsfrühstück an. Dazu gehört ein Crossant und entweder eine Bild-Zeitung oder eine B.Z. Das ganze ist gar nicht mal so teuer.
Ich frage mich bloß: Was hat das mit Bildung zu tun? Also, mal abgesehen vom Wortstamm “Bild”.

RTelenovela

Bielefeld gibt es nicht

Donnerstag, den 3. September 2009
Tags:

Okay, das ist ja nichts Neues: Bielefeld gibt es nicht. Eine Stadt dieses Namens hat nie existiert. Aber es soll ja Menschen geben, die sich an der Bielefeldverschwörung beteiligen und behaupten, es gebe doch eine Stadt, die so heißt und wo tatsächlich jemand wohnt.
Und ich gebe zu: Ich habe mitgemacht. Ich war Teil der Bielefeldverschwörung. Ich habe 2006 sogar einen Artikel geschrieben, in dem jemand vorkam, der angeblich dort gewohnt hat.

Hin und wieder surfe ich über meine eigenen Seiten. Dabei stieß ich auch auf diesen Bielefeld-Text.
Und da fiel mir etwas Merkwürdiges auf. Im gesamten Text kam das Wort “Bielefeld” nicht vor. Es fehlte einfach, obwohl es in der Ursprungsversion an einigen Stellen stand. So hieß es: “…T. (24) wohnt in, an der Uni…” Und welches Wort fehlte? Bielefeld.
An einer anderen Stellen fehlte genau dieses Wort noch einmal.
Das ist ein neuer Beweis: Bielefeld gibt es nicht. Behauptet jemand das Gegenteil, wird das Wort einfach gelöscht.
Ich habe “Bielefeld” wieder in den 2006er-Text eingefügt. Mal sehen, wie lange es dort stehenbleibt…

RTZapper

TV total: Ditto und Egersdörfer

Donnerstag, den 3. September 2009
Tags: ,

MI 02.09.2009 | 23.15 Uhr | ProSieben

Licht und Schatten in einer Sendung. Aber “TV total” kann ja nicht immer nur gute und lustige Gäste haben.

Matthias Egersdörfer beispielsweise ist nicht lustig. Der ist so unlustig, dass es nicht zu ertragen ist. Mit nöliger Stimme und mit bayerischem Akzent erzählt der angebliche Comedian unfassbar uninteressanten Kram. Wahrscheinlich ist Egersdörfer gar kein Comedian, und wir sind in Wirklichkeit Teil eines Experiments. Wann emanzipiert sich das Studiopublikum und buht öde Gäste aus den Studios. Oder wirft wenigstens mit Eiern.

Ganz anders danach Beth Ditto. Die kannte ich zwar vorher nicht, dafür aber ihre Band Gossip. Zumindest die Single “Heavy Cross”, die im Radio rauf und runter läuft. Die Sängerin macht sich selbst über ihre Figur lustig, zeigt sich sogar fast nackt auf einem Zeitschriftencover und steckt mit ihrer Fröhlichkeit an. Als sie dann auch noch live ihren Hit sang, locker-flockig durch die Publikumsreihen marschierte, war der Langweiler Egersdörfer auch schnell vergessen.