aRTikel

Moment mal: Vorsicht, Stolperfalle!

RT sorgt sich um alle, die in Zukunft die Lange Brücke in Alt Ruppin benutzen

MAZ Neuruppin, 15.8.2009

Es ist erschreckend, was momentan an der Langen Brücke über dem Rhin in Alt Ruppin passiert. Radfahrer, die in Richtung Bundesstraße unterwegs sind, müssen am Ende der Überführung absteigen. Denn dort stoßen sie auf mehrere Treppenstufen. Und stoßen ist das richtige Stichwort. Sie werden sich ganz gewaltig stoßen, wenn sie diese Stufen übersehen. Und diese Gefahr ist hoch. Da kann das Schild „Radfahrer absteigen“, das tatsächlich auf der Brücke aufgestellt wurde, noch so groß sein. Gerade nachts, im Dunkeln, kann das schon mal unbeachtet bleiben. Und damit ist es noch nicht genug der Fehlplanung an dieser Brücke.

Um besagte Treppe führt ein enger, schmaler Weg herum. Eigentlich ist der nur für Rollstuhlfahrer vorgesehen. Doch die Radler werden es sich nicht nehmen lassen, ihn ebenfalls zu benutzen. Wer jedoch von der Bundesstraße kommend den Pfad hochradelt, trifft am Ende auf einen 90-Grad-Knick zur Überführung. Geradeaus weiter führt stattdessen eine Treppe runter zum Rhin. Wer ordentlich Schwung drauf hat, schießt den Abhang runter. Eine Markierung, eine Absperrung ist an der Stelle dringend erforderlich.

Dieser Brückenbau strotzt nur so von Gefahren für die Benutzer. Verkehrssicherheit sieht anders aus.

Hits: 116

Einen Kommentar schreiben: