ORA aktuell

Nach der Laga: Schlosspark für 2 Euro?

Auch nach der Landesgartenschau soll der Zutritt in den Oranienburger Schlosspark nicht kostenlos sein. Immer mehr Stadtpolitiker sprechen sich inzwischen für eine Gebühr aus. Im Gespräch sind 2 Euro und 20 Euro für eine Jahreskarte.
Bis auf die Linken, die zumindest den Zutritt zum alten Parkteil kostenlos halten wollen, befürworten alle Parteien das Eintrittsgeld.

Die Landesgartenschau endet am 18. Oktober 2009. Danach starten die Um- und Rückbauarbeiten, bevor der Park zu Ostern 2010 wieder öffnen soll.

Hits: 22

3 Kommentare zu “Nach der Laga: Schlosspark für 2 Euro?”

  1. Carlos

    schweine!

  2. Carlos

    Ein Park ist ein öffentlicher Raum, der niemanden ausschließt. Andernfalls ist es ein Garten. Gerade der Schlosspark mit seinen weiten Wiesen und schattigen Bänken ist vor der LAGA ein beliebter Treffpunkt von Alt und Jung sowie Arm und Reich gewesen. Außerdem stellte er gerade für Radfahrer einen beliebten Transitweg von Eden/ Kaufland zur Innenstadt/ Neustadt/ Bahnhof dar. Ein “Eintrittsgeld” kommt überhaupt nicht in Frage, wenn die Stadtverordneten sich nicht den Zorn ihrer Bürger zuziehen wollen. Zumal davon meines Wissens vor der LAGA niemals die Rede war. Das ist hinterf*ztiger Entzug von Allgemeingut. Überhaupt, wie stellen sich die Damen und Herren die Eintrittskartenkontrolle vor? EInmal teure Technik oder dauerhaft mittelteures Personal? Das ist doch absoluter Schwachfug!

  3. RT

    Ich bin auch dagegen. Allerdings wäre ich dafür, den Schlosspark nachts abzuschließen. Das wäre okay.
    Aber ich finde auch 2 Euro happig. Wenn überhaupt, war mal von einem Euro die Rede.
    Meinetwegen sollen sie den Neuen Park dichtmachen, aber nicht den ursprünglichen Schlosspark. Seltsam, dass selbst die Grünen da mitmachen.

Einen Kommentar schreiben: