RTelenovela

In Falkensee liegt mein Lieblings-Rewe in Trümmern

Als ich heute Morgen im Radio die Nachricht hörte, dass in Falkensee das Dach eines Supermaktes eingestürzt ist, wurde ich schon hellhörig. Ich habe mehr als zwei Jahre in Falkensee gearbeitet. In den Berichten fiel nie der Name der Supermarktkette, selbst im Interview mit Bürgermeister Müller nicht. Nur einmal, als es hieß, dass das Unglück gegen 22.20 Uhr passierte, 20 Minuten nach Ladenschluss, kam ich ins Grübeln. Rewe hat immer bis 22 Uhr geöffnet.
Und tatsächlich: Im Büro klickte ich mich ins Internet: Das Dach von Rewe im Akazienhof ist eingestürzt. Meine Vorahnung war richtig.
Verletzt wurde niemand, nur noch der Marktleiter war da.

Bei Rewe schräg gegenüber des Falkenseer Büros ging ich immer am liebsten einkaufen. Dort gab es beispielsweise die Schälchen mit dem leckeren Möhrensalat.
Ein bisschen überrascht war ich, als ich erfuhr, dass der Akazienhof mit dem Rewe-Markt erst sechs Jahre alt war. Ich fand eigentlich immer, dass das Areal sehr viel älter aussah.
Jetzt ist mein Falkenseer Lieblingssupermarkt nur noch ein Trümmerhaufen. Gut, dass niemand darin umgekommen ist. Die Zeit des Einsturzes, kurz nach Ladenschluss ist nicht mehr und nicht weniger als Glück im Unglück.

2 Kommentare zu “In Falkensee liegt mein Lieblings-Rewe in Trümmern”

  1. ChristianF

    Das ist ja mal wirklich erstaunlich. Ein Rewe Markt der erst 6 Jahre alt ist stürzt einfach ein? Bei den heutigen technischen Mitteln sollte so etwas doch eigentlich überhaupt nicht möglich sein oder !? Ich hoffe für dich, dass der Markt in Kürze wieder aufgebaut ist und man ohne Bedenken einkaufen kann. Ich selbst habe in dieser Filiale bisher nie eingekauft…

  2. RT

    Bist du denn aus Falkensee?
    Da ich ja inzwischen nicht mehr dort arbeite, werde ich da vorerst sowieso nicht einkaufen.
    Ist ist wohl auch noch nicht klar, ob Rewe da wieder eröffnen wird.

Einen Kommentar schreiben: