ORA aktuell

Oranienburger Busbahnhof ist radioaktiv

Der Boden am ehemaligen Oranienburger Busbahnhof ist radioaktiv verseucht und soll demnächst saniert werden. Das berichtet Antenne Brandenburg.
Laut dem Strahlenschutzexperten des Brandenbuger Landesamtes für Verbraucherschutz, Michael Hahn, wird auf die etwa 1000 Quadratmeter große Fläche eine Bodenschicht aufgetragen, anschließend werde das Areal bepflanzt.

Bis 1945 verarbeitete eine chemische Fabrik auf dem Gelände Erze mit einem natürlichen radioaktiven Anteil. Die Fabrik war durch einen Bombenangriff kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges zerstört worden. Die Erz-Bestandteile verbreiteten sich danach in der Stadt.

Hits: 4790

5 Kommentare zu “Oranienburger Busbahnhof ist radioaktiv”

  1. Christian

    Was würde ichd rum geben, da was drüber zu schreiben!

  2. Carlos

    interessante meldung. danke.

    @ #1: und warum tust du das dann nicht?

  3. RT

    @Christian: Tja, und da sage noch einer, dass bei uns nix los ist. Morgen haben wir die x-te Bombenentschärfung.
    @Carlos: Hessen ist zu weit weg.

  4. Carlos

    hmm… aber im digitalen zeitalter hat der herkömmliche distanzbegriff doch kaum noch eine bedeutung! siehe dein blogging aus münchen 😉

  5. RT

    Es ist eine hessische Lokalzeitung. Da ist das Interesse an Oranienburg eher gering. 🙂

Einen Kommentar schreiben: