Tagesarchiv für 10. Juni 2009

RTelenovela

Chickentag beim Chickenonkel

Mittwoch, den 10. Juni 2009
Tags: ,

Bei Kentucky Fried Chicken in Berlin-Pankow liegt ein Flyer aus: Donnerstag ist Chickentag.
Hm, müsste beim Chickenonkel (Ich finde immer noch, dass der Mann im Logo wie Willy Millowitsch aussieht) nicht jeden Tag Chickentag sein?
Und was gibt es eigentlich, wenn kein Chickentag ist? Beef?

PS: Das Lampenfestival im BMW geht weiter!

Hits: 18

RT im Kino

Rückenwind

Mittwoch, den 10. Juni 2009
Tags:

Eigentlich sollte der Film von Jan Krüger gar kein richtiger Film werden, sondern ein “experimentelles, erotisches Essay” ohne nennenswertes Budget und Drehbuch. Doch während des Drehs soll sich dann herausgestellt haben, dass sich doch so etwas wie eine Geschichte ergibt.
Nun ja, zumindest entfernt. Eine Geschichte hat “Rückenwind” tatsächlich zu erzählen – nur leider ist sie weder besonders inhaltsreich noch spannend. Eigentlich ist sie nur… nun ja, irgendwie passiert halt die ganze Zeit etwas.

Johann (Sebastian Schlecht) und Robin (Eric Golub) sind seit zwei Monaten ein Paar. Sie machen eine Radtour durch den Barnim. Doch irgendwie verlaufen sie sich im Wald, die Zeltstangen haben sie auch vergessen und so landen sie am Ende auf einem Bauernhof.

Das klingt dramatischer als es ist. Zwei Jungs radeln also durch den Wald. Und radeln. Und radeln. Dann stellen sie plötzlich fest, dass sie nicht mehr wissen, wo sie sind. Und laufen umher. Und laufen. Auf dem Bauernhof lernen sie eine Mutter und ihren Sohn kennen. Alles sehr harmonisch. Alle haben sich lieb.
Das Problem: Es wirkt alles so schrecklich beliebig. Der Film weist keinerlei Spannungsbögen auf. Stellen, die Konflikte heraufbeschwören oder spannende Momente andeuten oder gar ein Knistern, verlieren sich ins bodenlose Nichts.
Da nützt es auch nichts, dass die Wälder im Nordosten Brandenburgs malerisch ins Bild gesetzt sind. Da nützt es ebenso nichts, dass mit Eric Golub ein junger Oranienburger sein Kinodebüt feiert. Wenn der Film nichts zu erzählen hat, stattdessen über weite Strecken vor Langeweile lähmt, dann können auch 76 Minuten sehr lang werden. Das kann auch der Schuss Erotik nichts retten.

3/10

Hits: 21

RTelenovela

Physiotherapeut gesucht

Mittwoch, den 10. Juni 2009
Tags: , ,

Ein neuerliches Spritzenfestival blieb mir heute beim Orthopäden glücklicherweise erspart. Heute beließ er es mit Massieren, Kneten und Streckübungen.
Die Sache mit den eigenen Übrungen für die Halswirbelsäule ist mir bisher noch nicht so wirklich geglückt. Was auch daran liegt, dass ich in einem Großraumbüro arbeite, wo es einen seltsamen Eindruck macht, wenn ich da mit Bodenübungen beginnen würde. Zu Hause würde es zwar gehen, aber… nun ja. Zumal man mit diesen Übungen auch erstmal klarkommen muss.

Deshalb muss nun ein Physiotherapeut her. Ich habe jedenfalls ein entsprechendes Rezept bekommen – für sechs Sitzungen, zwei pro Woche. Ich muss diese Übungen erlernen.
Zwar ist klar, dass der wahrscheinlich beste Physio Deutschlands in Altlußheim praktiziert, aber das ist von hier aus viel zu weit. Also kommt nur ein Physio in Oranienburg und Umgebung infrage.
Im Juli, nach meinen München-Ausflügen kann es losgehen. Spannend wird auch, wie bei meinen Arbeitszeiten die Termine zu machen sind. Aber das wird schon.
Eventuelle Bewerbungen sind an dieser Stelle natürlich möglich.

Hits: 12