Tagesarchiv für 26. April 2009

RTZapper

Ein Kessel Buntes

Sonntag, den 26. April 2009
Tags: , ,

SA 25.04.2009 | 22.05 Uhr | rbb

“Ein Kessel Buntes” war die große Sonnabendabendshow des Fernsehens der DDR. Große Stars, viel Humor und immer andere Moderatoren. Unvergessen die beiden Ausgaben, die die Komikerin Helga Hahnemann 1989 moderierte.
Nur wenige Jahre konnte sich der “Kessel” in die gesamtdeutsche Medienwelt retten, lief noch zwei Jahre in der ARD. Dann war Schluss, die Quoten reichten nicht mehr aus.
Am Sonnabend zeigte der rbb eine Folge von 1990, der der damalige DFF ausstrahlte. Und schon an dieser Sendung lässt sich zeigen, warum der “Kessel” nach der Wende keine Zukunft mehr hatte, nichts mehr Besonderes war.
Denn die Show war unfassbar dröge. Im Herbst 1990 ist den Machern offenbar nichts mehr eingefallen. Die inzwischen verstorbene Fernsehansagerin Antje Garden und der unvermeidliche West-Ösi-Import Karl Moik führten durch die Ausgabe der Show. Moik brachte betuliche “Stadl”-Elemente in die Ost-Revue in den Berliner Friedrichstadtpalast. Das Stadlorchester und viel öde Volksmusik. Dazu wichtigtuerische und besserwisserische Ansagen, die den Ossis wohl mal zeigen sollten, wie man es richtig macht.
Eine müde Abfolge von Musiknummern, wenige lustige, dafür aber miese Comedyeinlagen. Mehr hatte “Ein Kessel Buntes” im Herbst 1990 offenbar nicht mehr zu bieten. “Ein Kessel Reste”. Das hatten andere, sehr viele Shows genauso auch im Programm.
1991 und 1992 führte Karsten Speck alleine durch die Shows, dann war Schluss. Kein Wunder, wie die 1990er-Show zeigte.

Hits: 20

RTelenovela

Der große Tag der kostenlosen SMS-Grüße

Sonntag, den 26. April 2009
Tags: ,

Um das mal gleich klarzustellen: Ich bin Vodafone-Kunde. Vofafone hatte am Dienstag keinen Netzausfall, deshalb durften Vodafone-Kunden heute keine kostenlosen Kurznachrichten per Handy verschicken.
T-Mobile-Kunden dagegen hatten am Dienstagnachmittag das Nachsehen. Kein Netz. Deshalb durften T-Mobile-Kunden heute ein großes SMS-Feuerwerk starten. Und sie nutzten es.
Ich war heute auf einer Feier mit ziemlich vielen T-Mobile-Kunden. Und die hatten Spaß. Schickten Nachrichten wie “Grüße aus Berlin” an so ziemlich alle, die im Telefonbuch zu finden waren. Oder es wurde Essen oder Getränkenachschub per SMS bestellt, aus dem Wohnzimmer in die Küche. Lustige Nachrichten ans Festnetz waren auch gern gesehen an heutigen Tag – wenn die Computerstimme die irrwitzigsten Texte vorzulesen hatte. Schön auch SMS-Grüße, die explizit darauf hinwiesen, dass man ja heute kostenlos grüßen könne – als T-Mobile-Kunden.
Ab morgen sind wir wieder alle gleich. Bis zum nächsten Ausfall. Vielleicht dann mal bei Vodafone? Bis dahin werde ich mir eine SMS-Serie ausdenken, die ich dann verschicken werde.

Hits: 14