Tagesarchiv für 14. April 2009

RTZapper

Die einzig wahren Hochzeitscrasher

Dienstag, den 14. April 2009
Tags:

DI 14.04.2009 | 21.15 Uhr | ProSieben

Das Konzept klang eigentlich ganz subversiv: Drei Comedians verkleiden sich und schmuggeln sich als Hochzeitscrasher in eine Hochzeitsgesellschaft ein, in dem sie dort üble Scherze treiben.
Nun lief bei ProSieben die erste Folge – und war eine herbe Enttäuschung.
“Die einzig wahren Hochzeitscrasher” haben nämlich Unterstützung, oft sogar das Hochzeitspaar selbst. Irgendwie ist somit schon am Anfang die ganze Luft raus. Dann ist das Ganze auch noch schrecklich langatmig, selten lustig und ganz schön wirr. Ständig versteckt sich jemand, rennt irgendwo hin oder macht sonstwas Uninteressantes. Eine Stunde lang zieht sich das dahin, die Hälfte hätte gereicht. Aber dafür mit doppelt so viel Witz, bitte!

Hits: 67

RTelenovela

Im alten Berliner Filmpalast: Kino mit Fußhocker

Dienstag, den 14. April 2009
Tags: ,

Mein Lieblingskino in Berlin war der Filmpalast am Kurfürstendamm.
Wie gesagt: war.
Der Filmpalast heißt jetzt “Astor Filmlounge” – was nicht bedeutet, dass es deshalb nicht mehr mein Lieblingskino sein könnte.
Nach langer Zeit war ich heute mal wieder dort, das erste Mal im umgebauten, modernen Kino. Und ich war beeindruckt. Flauschige Teppiche, der Sanitärbereich komplett neu, und der Kinosaal sowieso.
Extrem großzügige Ledersitze mit Seitenablage und in vielen Reihen Fußhocker. So viel Beinfreiheit gibts sonst nirgends. Bevor der Film beginnt, kann man sich Getränke zum Platz bringen lassen. Dazu natürlich eine schöne, große Leinwand und Top-Sound.
Schade nur: der magische Moment ist dem Kino abhanden gekommen. Nämlich die Dunkelheit nach dem Filmgong bevor die Filmrolle startet. Der Übergang ist jetzt gleitender. Das sollte rückgängig gemacht werden.
Es ist also gemütlich, komfortabel und sehr vornehm, das neue Kino im alten Filmpalast. Könnte also weiter mein Favorit sein. Aber: Es ist auch ganz schön teuer. Ein normaler Platz ohne Fußhocker kostet 12,50 Euro, mit Fußhocker dann schon 15 Euro. Ich bin mir nicht sicher, ob ich so viel Geld ausgeben will für einen Film. Denn so ungemütlich ist es im CinemaxX oder sonstwo auch nicht.

Hits: 14

RTelenovela

Oranienburg ist eine Müllhalde

Dienstag, den 14. April 2009
Tags:

Oranienburgs Zentrum verkommt immer mehr zur Müllhalde. Und schuld sind die Oranienburger selbst.
Es ist aber auch zu bequem: Man geht zu McDonald’s im Bahnhof, zu Subway in der Schulstraße oder im Bahnhof oder zu Janny’s Eis in der Schulstraße: lecker spachteln. Und, klar, danach sind alle dermaßen vollgefressen, dass die Faulheit um sich greift. Die Verpacklungsreste werden entweder in die Blumenbeete, auf den Spielplatz oder einfach auf die Straßen und Wege geschmissen oder schlicht fallengelassen.
Am Ostermontag jedenfalls war das Gebiet rund um die Stralsunder Straße, Bahnhofsplatz, Schul- und Mittelstraße eine Dreckhochburg. Lauter tote Becher von Janny’s Eis, Papier von Subway oder Reste von McDonald’s.
Liebe Oranienburger, warum muss euer Dreck eigentlich überall rumliegen? Warum müllt ihr nicht eure Wohnung zu, wo mich das nicht weiter interessiert?
Die McDonald’s-Mitarbeiter laufen wenigstens hin und wieder mal in der Gegend rum, um den Dreck der Leute einzusammeln. Bei Janny’s Eis und Subway ist aber wohl noch niemand auf die Idee gekommen.
Wie auch immer: Der Dreck nervt!

Hits: 13