RTZapper

Was verdient Deutschland? Raus aus den Schulden – Spezial

MI 14.01.2009 | 20.15 Uhr | RTL

Huch, hat RTL auch die Wirtschaftskrise erwischt? Oder warum muss Nachrichtenfrau Ilka Eßmüller plötzlich in den Ernteeinsatz?
Nein, nein, keine Sorge: Frau Eßmüller wollte nur mal ausprobieren, wie es ist, einen echten Knochenjob zu erledigen und dafür viel weniger Geld zu bekommen als sie bei RTL. Aber wie gesagt: Es war nur ein Test, ein paar Minütchen. Wenn überhaupt. Denn wir wollen ja mal nicht übertreiben mit dem Arbeiten.
RTL wollte wissen: “Was verdient Deutschland?” und zeigte eine Spezialsendung von “Raus aus den schulden”. Damit würde schließlich ein Tabu gebrochen, denn wer redet schon darüber, was er so am Monatsende bekommt?
Die Zuschauer haben es nur ansatzweise erfahren. Mitunter nichtssagende Durchschnittswerte. Aha, ein Friseur verdient also 1300 Euro. Die Unterschiede zwischen Ost und West, das eigentlich Interessante daran, wird ausgeklammert. Damit schürt RTL mal wieder den Neid unter den Menschen. Unter denen, die sich fragen, wie man denn auf diesen Durchschnittswert kommt.
Ach ja, apropos Tabu: Ilka Eßmüller und Schuldenaustreiber Peter Zwegat hakten zwar nach, was dieser oder jener verdient. Aber, bitte, wo bleibt der eigene Tabubruch? Was verdient man denn nun als RTL-Nachrichtentante? Oder als Papst der Schuldenberater? Ach, da reden Sie nicht so gern drüber? Na, so was.

Hits: 124

8 Kommentare zu “Was verdient Deutschland? Raus aus den Schulden – Spezial”

  1. Felix

    Schön war doch aber, dass alle zufrieden mit ihrem Gehalt waren. Bis auf den Feuerwehrmann…

  2. RT

    Das stimmt, und das finde ich auch durchaus bemerkenswert. Andererseits war aber auch kein Nörgelossi dabei, bzw. niemand, der wirklich unterdurchschnittlich verdient hat.

  3. Felix

    Und leider war auch alles Brutto gerechnet. Dabei ist doch der Nettoverdienst viel interessanter. Da unten wird ja kaum was abgezogen, wohingegen die Mittelverdiener fast die Hälfte abgeben müssen.

  4. RT

    Ja, also war letztlich die Sendung für den Müll. 😉

  5. c7wfl

    @RT: Das habe ich auch gedacht. Was verdient eigentlich so ein RTL Moderator im Monat.

    Also die Anfangsmoderation auf dem Dach der Deutschen Bank, teils mit Hubschrauberaufnahmen bei diesem trüben Winterwetter fand ich echt spitze gemacht.
    Die Sendung war dann ganz okay aber auch nicht besonders fesselnd. Oberflächlich. Ein Tangotänzer verdient durchschnittlich 5950 Euro im Monat. Aha. Toll. Aber verglichen mit den Unterhaltungsshows die RTL sonst so produziert war das eine sehr ordentliche Sendung.

  6. CommanderNOH

    Das ist natürlich auch unterschiedlich.
    Jauch verdient mehr Hartwich. Burkhardt verdient mehr als Essmüller (die ich übrigens sehr gut finde).

    Zwegat ist nochmal wieder ein anderer Fall, genau wie die Supernanny oder der Ausreißer-Typ (den ich übrigens auch richtig gut finde).

  7. David

    Eben, da haben ja auch nicht alle pauschal das gleiche Monatsgehalt.
    Und wenn dies nicht verraten wollen, kann man nix dran ändern

    Ich habs auch geschaut, wie auch die Ausreisser danach. Fands zwar auch etwas zu oberflächlich mit dem Durchschnittsverdienst, aber war trotzdem mal ganz interessant.

  8. RT

    @c7wfl: Ich fand es ein wenig albern, weil diese Art von Kamerafahrten überhaupt nicht zur Sendung passte.

Einen Kommentar schreiben: