RTZapper

Uri Geller – Ufos & Aliens: Das unglaubliche TV-Experiment

SA 15.11.2008 | 20.15 Uhr | ProSieben

Bei ProSieben hatte man sich das so schön gedacht: Eine Ufoshow am Sonnabendabendprogramm und ganz viele Außerirdische, die sich den Tag schon dick im Universalkalender eingetragen haben, um mal vorbeizuschauen und zu fragen, wie es uns geht.
Hält uns ProSieben eigentlich für völlig bescheuert? Dass Mentalist Uri Geller ein wunderlicher Typ ist, wissen wir ja nicht erst seit gestern. Dass er aber die gesamte ProSieben-Führungsetage mit seiner Schwachsinnigkeit angesteckt hat, ist äußerst bedenklich.
Ein unglaubliches TV-Experiment versprachen und Geller und Co. Und unglaublich war das ganze wirklich. Unglaublich krank.
Dieses Show-Konstrukt diente dazu, zu zeigen, dass es außerirdisches Leben gibt. Die Zuschauer konnten Botschaften ins All schicken oder Fotos und Videos zu ProSieben schicken.
Wie schon bei Kerner kündigte Phänomenepapst Erich von Däniken nochmal die Ankunft von Außerirdischen am 21. Dezember 2012 an. Was genau an dem Tag passiert, weiß er noch nicht. Und falls sie doch nicht kommen solltzen, na, dann habe man sich eben verrechnet. Ah ja.
“Galileo”-Moderator Daniel Aminati verspielte sein letztes Fünkchen Glaubwürdigkeit. Angeblich stand er in einem Studio in der Ukraine, was aber aussah wie ein schäbiges Büro in Unterföhring (und es auch war? Na, ProSieben, ruckt raus mit der Wahrheit!). Von dort aus wurden die Grüße ins All verschickt. Hatte wirklich jemand die Hoffnung, dass eine Antwort kommt? Die antworten sowieso nicht, nachdem sie mitbekommen haben, mit welchem Stuss sie missbraucht werden sollten. Das Radioteleskop in Evpatoria gibt es übrigens wirklich, aber ob ProSieben wirklich vor Ort war und die kleinen Bildprobleme nicht getürkt waren, darf stark angezweifelt werden. Und so einer moderiert ein angeblich renommiertes Wissenschaftsmagazin.
Aufgeschreckte Zuschauer schickten MMSen mit Fotos, auf denen Lichter zu sehen waren. Huuuuh, wie aufregend. Moderator Stefan Gödde und Uri Geller nahmen das jedoch ganz schrecklich ernst. Klar, die Ufos gruppieren sich schon für die Gruppenfotos, wenn ProSieben live sendet. Dass es sich um Windlichter handeln könnte, die auf Partys oft in die Luft steigen – kein Wort darüber. Wäre ja uncool gewesen.
93 Prozent der Anrufer (die Zahl der Anrufer wollte der Moderator nicht verraten) sagten am Ende der Show “ja” zu der Frage, ob sie an Außerirdische glauben. Uri war hocherfreut. Aber, lieber Herr Geller, ich glaube auch daran, dass es irgendwo noch Leben gibt. An den dummen, plumpen, hirnverbrannten, beklppten Stuss, der uns aber gestern vorgesetzt wurde – an den glaube ich nicht.
Dass am Ende des Showmülls kein Frank Elstner aus der Hintertür kam und sich für diesen “Verstehen Sie Spaß?”-Streich entschuldigte, ist das eigentlich Tragische an der Sache. Die haben das wirklich ernst gemeint!

Hits: 1396

16 Kommentare zu “Uri Geller – Ufos & Aliens: Das unglaubliche TV-Experiment”

  1. UltimateHerosWelt

    @Rufnex: Klar im Bermudadreieck, da verschwinden ja auch angeblich ständig Schiffe und Flugzeuge. Und laut Charles Berlitz soll das Bermudadreieck angeblich Richtung USA wandern, dann soll es dort vermehrt zu Zugunglücken oder Flugzeugabstürzrn kommen, meint Charles Berlitz. Ich sage mal das ist der größte Unsinn den ich je gelesen habe.

Einen Kommentar schreiben: