RTZapper

hessen extra: Ypsilanti gescheitert

MO 03.11.2008 | 23.00 Uhr | hr-Fernsehen

Diesen Tag haben sich Journalisten und Politiker ganz anders vorgestellt. Vorberichte zur morgigen US-Wahl. Und noch Vorberichte zur morgigen Ministerpräsidentenwahl in Hessen.
Doch alles kam anders.
Pressekonferenzen, Erklärungen, Krisensitzungen, Sondersendungen: Die Regierungsbildung in Hessen ist gescheitert. Vier Mitglieder aus der SPD-Fraktion sagen Nein zu Ypsilantis Koalitionsplan. Und das nach all den Sitzungen vom Wochenende.
Nun hetzt SPD-Chef Müntefering von Sender zu Sender. Beim ZDF erklärt er sich, bei der ARD, und immer wieder diese Fassungslosigkeit.
Der hr schmeißt sein gesamtes Abendprogramm um, auf eine Analyse folgt die nächste: Kann es wirklich sein, dass die drei Fraktionsmitglieder neben Dagmar Metzger tatsächlich erst jetzt darauf gekommen sind, dass sie die Ypsilanti-Politik nicht mittragen wollen? Dass sie die Tolerierung durch die Linken nicht wünschen? Obwohl bisher in derartigen Probeabstimmungen mit Ja stimmten? Oder können wir nicht wenigstens froh sein, dass sich das Simonis-Debakel nicht wiederholte? Oder kann es auch sein, dass Andrea Ypsilanti die Warnsignale des Wochenende tatsächlich ignorierte, wie der hr in seiner Sondersendung zeigte? Denn die besagten “Abweichler” gaben beim Parteitag offenbar sehr starke Signale ab, dass etwas im Busch ist.
Auch wenn damit wieder ein spannender politischer Tag zu Ende ist: Es war kein guter für Deutschland. Die Wähler schlagen erneut die Hände über den Kopf zusammen. Neuwahlen, nur weil die Politiker offenbar unfähig sind, sich zusammenzuraufen? Wer soll das verstehen?
Eine verzwickte Lage.

Hits: 82

Einen Kommentar schreiben: