RTZapper

La Traviata im Hauptbahnhof Zürich

DI 30.09.2008 | 20.05 Uhr | arte

“Liebe Reisende, bitte Vorsicht auf Bahnsteig 3, hier wird gerade eine Oper aufgeführt!” Klingt abwegig? In Zürich war das heute die Wirklichkeit. Während Reisende lärmen und Züge quietschen, wurde auf dem Züricher Hauptbahnhof die Verdi-Oper “La Traviata” aufgeführt, ein gemeinsames Fernsehprojekt vom schweizer Fernsehen SF1 und arte.
Die Spielorte waren im gesamten Bahnhof verstreut, nur die Zuschauer zu Hause konnten sich das ganze Bild machen.
Ein echtes Event, die echte Kultur den Leuten nahebringen soll. Ambitioniert, mutig und auch trotz des seltsamen Aufführungsortes sinnvoll und vielleicht gerade dadurch auch reizvoll. Wie sonst schafft man es heute, einem großen Publikum die Oper zu präsentieren – so, dass die Leute auch einschalten? Zumindest in der Schweiz scheint es funktionieren, ein ähnliches Projekt erzielte riesige Einschaltquoten.
Vielleicht sollten auch ARD und ZDF mal wieder so mutig sein, so ein Ungewöhnliches Projekt auf die Beine zu stellen. “Nabucco” live vom Berliner Hauptbahnhof, kostenlos für die Leute vor Ort und live in der Primetime um 20.15 Uhr bei ARD oder ZDF – und nicht irgendwo in der Nische. Ein Versuch sollte es wert sein.

4 Kommentare zu “La Traviata im Hauptbahnhof Zürich”

  1. gzsz-fan

    Meiner Lehrerin hat es richtig gefallen…wir haben sage und schreibe 20 Minuten über diese Opere am HB gesprochen..Okay wir leben ja auch in Zürich ! Also fast die ganze Klasse hat diese Oper gesehen…

  2. RT

    Schön, dass Schule noch bildet!

  3. JohnnyM

    “…wurde im Zürcher Hauptbahnhof die Oper “La Traviata” Live aufgeführt. Ich war vor …”

  4. RT

    Ähm, und?

Einen Kommentar schreiben: