Tagesarchiv für 27. September 2008

RTelenovela

Huch, noch ‘ne Gebühr!

Samstag, den 27. September 2008
Tags: , ,

Das klang sehr preiswert. Ein Flug von Schönefeld nach Dublin für nur 19,99 Euro. Natürlich zuzüglich Steuern und so weiter. Das klingt erschwinglich, sehr erschwinglich sogar.
Bei Ryanair ist das möglich – soll es jedenfalls möglich sein.
Mit Steuern und Gebühren kommt man auf einen Preis für den Hinflug von 41,92 Euro. Auch das ist völlig okay. Mit Rückflug sind das dann 85,18 Euro Gesamtflugkosten. Also ab zur Buchung!
Doch schon im Kleingeschriebenen droht das Ungemach. Gepäck ist erlaubt – bis zu 15 Kilogramm. Aber, huch, kostet extra!
Wie war das nochmal mit den Gesamtflugkosten?
Möchten Sie als einer der ersten ins Flugzeug steigen? Ja, gern. Oh, kostet 10 Euro extra. Nun ja, muss ja nicht sein.
Die Reise- und Kartenversicherung kostet 12 Euro – und muss man extra wegklicken, wenn man die nicht will.
Und dann: die Abfertigung. Schon die Flughafenabfertigung kostet extra: 10 Euro. Der Koffer kostet extra: 30 Euro. 2 Koffer kosten noch sehr viel mehr extra: 70 Euro.
Lauter gebühren durchs Hintertürchen. Klar, wenn man komplett ohne Gepäck fliegt, bleibts preiswert. Aber wer reist schon ohne Gepäck.
Nein, seriös ist das nicht. Ryanair tut so, als seien sie billig. Aber wirklich billig ist die Firma nicht. Ärgerlich.
Der Flug mit Ryanair nach Dublin ist unsererseits erstmal abgeblasen.

RTZapper

Britt: Mann oder Frau – Wer weiß es genau?

Samstag, den 27. September 2008
Tags: , ,

FR 26.09.2008 | 13.00 Uhr | Sat.1

Unterschichtenfernsehen? Was soll das sein? Vielleicht sind es Talkshows, die sich schon am Mittag mit schlüpfrigen Themen befassen? “Mann oder Frau – Wer weiß es genau?” fragte Britt Hagedorn heute in ihrer Sat.1-Talkshow.
Das ist doch mal das richtige Programm für die Mittagspause: Zwei Stripperinnen, die am Ende ihre besten Stücke zeigen – nur die Nippel sind abgeklebt. Aber Hauptsache, die Hupen selbst sind zu sehen. Männer und Frauen, bei denen man sich nicht genau sicher ist, ob sie denn ein Mann oder Frau sind. Dazu eine Jury, die durch anfassen der echten oder falschen Brüste genaues zu diesem Thema rausfinden wollte. Olivia Jones, die anzügliche Witze machte und Kader Loth, die wohl mal wieder Geld brauchte.
Ganz klar: “Britt” gehört zum täglichen Abschaum des deutschen Privatfernsehens. Lügendetektoren sorgen für Ehezoff, Vaterschaftstests klären, wer denn nun der eigentliche Besamer war und eben die Mann-oder-Frau-Sause, die Gelegenheit gibt, irgendwelche Freaks ins Studio zu holen. Nein, Halt: Freaks sind die Menschen fast alle, die sich zu Britt auf die Bühne setzen. Schreien sich an, machen sich nieder, langweilen mit ihren Pseudoproblemen.
Dabei kommt Sex natürlich immer gut: Gerade sucht Britt nach Frauen, mit Senioren als Partner, die sich ständig Pornos reinziehen und ständig Sex wollen. Ah ja. Gutes Thema für die Mittagsstunde.
Ekelshow, Pseudo-Psychotalks, Pseudo-Gerichtsverhandlungen, Pseudo-Dokus – der Tag bei Sat.1. Das pure Grauen.