Tagesarchiv für 28. August 2008

RTZapper

Werbung: TV Movie digital

Donnerstag, den 28. August 2008
Tags: , ,

MI 27.08.2008 | 1.10 Uhr (Do.) | ProSieben

Wurde ja auch mal Zeit: Jetzt gibt es auch von der TV Movie einen Ableger, der auch eine Übersicht über das Digitalprogramm bietet. Der Verlag wirbt mit einer Innovation: dem Twin View. Die volle Übersicht über Free-TV und Digital-TV.
Ah ja, interessant. Was genau meinen die TV-Movie-Leute damit eigentlich? Es gibt schließlich auch digitales Free-TV! ARD, ZDF, RTL und Co. senden auch digital. Und selbst Kanäle wie EinsFestival senden zwar ausschließlich digital, sind aber trotzdem Free-TV. Lustigerweise stehen diese Kanäle auch nicht im Digital-TV-Bereich, sondern beim Free-TV.
Voll verwirrt.
Haben die bei der TV Movie einfach keine Ahnung? Wollen die ihre Leser zusätzlich verwirren? Denn noch viel zu viele Leute verwechseln Digital-TV mit Pay-TV und wissen nicht, dass eine Digital-Empfangsbox auch freie Sender empfängt. Dass die TV Movie dieses Missverständnis mit dem Twin View auch noch anheizt ist sehr bedauerlich. Und für Programmexperten auch ziemlich peinlich.
Aber egal, ich mag die TV Movie sowieso nicht…

Hits: 51

RT im Kino

Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe

Donnerstag, den 28. August 2008

Flatsch!! Es dauert nur eine Sekunde, da hat Robert (Tom Schilling), 26, einen riesigen Ketchupfleck auf seinem Sacko. da er aber einen wichtigen Termin hat, muss das Ding schnellstmöglich wieder sauber werden. Ab in die Schnellreinigung. Dort ist es dann um ihn geschehen: Die Frau, die sein Kleidungsstück entgegennimmt, hat es ihm angetan. Robert ist verliebt. In Monika (Maruschka Detmers), um die 20 Jahre älter als er. Doch die Liebe scheint nur einseitiger Natur zu sein.
Und sonst? Der Computerspieldesigner steht vor dem großen Coup. Seine Eltern wollen sich trennen. seine lesbische Schwester ist schwanger – und die Freundin weiß von nichts.
Da ist es doch klar: “Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe”. So heißt der neue Film von Leander Haußmann (“Sonnenallee”). Und ohne es zu übertreiben: Dies ist sein bester Film! Nach der eher albern-blöden Buchverfilmung “Warum Männer nicht zuhören…” punktet Haußmann nun mit einem Film, der in jeder Hinsicht fesselt und Spaß macht.
Die Geschichte über die Liebe und den Menschen ist voller Herzenswärme, Witz und Humor. Selten schafft es ein Film gleichzeitig komisch und trieftraurig zu sein. Insbesondere Tom Schlling spielt sich in eine nie dagewesene Hochform. Mit einer Natürlichkeit, dass es eine Freude ist, spielt er den Verliebten, den Traurigen, den Verwirrten, den Entschlossenen. So echt, so wahr, toll! Auch seine Gegenspielerin Maruschka Detmers überzeugt in ihrer Angst, in ihrer Verwirrheit und Nachdenklichkeit voll und ganz.
Dazu kommen noch außergewöhnliche Musiken, u.a. von Element Of Crime, sowie eine interessante Kameraführung. Diverse kleine Anschlussfehler lassen sich da (fast) übersehen. Außerdem bis in die Nebenrollen herrliche Figuren und einige Überraschungen sowie einige witzige Randgeschichten.
“Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe”, und der Zuschauer freut sich über einen richtig, richtig guten Film aus Deutschland.
Unbedingte Empfehlung!

10/10

Hits: 551