Tagesarchiv für 28. Juli 2008

RT im Kino

Akte X: Jenseits der Wahrheit

Montag, den 28. Juli 2008

Das waren noch Zeiten: 14 Jahre ist es nun schon her, dass ich mich jeden Montagabend bei ProSieben sehr gegruselt habe. Und natürlich zu beobachten, ob sich Mulder und Scully mal kriegen. Aber irgendwann, nach 6 oder 7 Jahren war die Luft raus.
Jetzt sind wieder ein paar Jahre ins land gezogen, “Akte X” ist schon lange Geschichte. Warum es jetzt doch noch einen Aufguss geben muss, bleibt eigentlich das größte Rätsel dieses “Akte X”-Films.
Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderson) sind schon lange nicht mehr beim FBI. Die X-Akten sind geschlossen. Dennoch bittet das FBI Mulder um Hilfe. Eine Ermittlerin wird vermisst, und im verschneiten Virginia werden diverse Körperteile gefunden. Ein geheimnisvoller Seher soll Aufklärung bringen.
Ziemlich wenig “X” für einen “Akte X”-Film. Das Unheimliche, das Gruselige fehlt leider komplett. Die Geschichte ist nicht besonders einfallsreich, kennen wir inzwischen aus jedem Thriller. Dieser Serienaufguss taugt höchstens als Doppelfolge im Fernsehen, aber selbst dort wäre das Ganze nur Mittelmaß im Einheitsbrei.
Die späte Fortsetzung des Serienhits erweist sich leider als völlig unnötig. Schade auch, dass Mulder plötzlich eine andere Stimme hat.

5/10

Hits: 76

RTelenovela

Stolzenhagen (2): Wenig Parkplätze, viele Knöllchen

Montag, den 28. Juli 2008
Tags: ,

(1) -> 2.7.2006

Was wäre Stolzenhagen eigentlich ohne die Falschparker? Die Stolzenhagener sind sehr clever: Es gibt einen See und zwei Badestellen. Bei der Strand-Badestelle gibt es sogar einen Parkplatz, natürlich einen Kostenpflichtigen. Was aber, wenn der voll ist? Und er kist an solchen tagen wie heute ganz sicher voll. Dann wartet schon das Ordnungsamt, um Kohle zu machen. Wir haben heute jedenfalls verdammt viele Knöllchen an unzähligen Scheibenwischern gesehen (wir parkten vorschriftsmäßig).
Zur Badewiese direkt im Ort wollen wir eigentlich. Der Parkplatz direkt daneben gehört zur Fischgaststätte. Da war man ja schon mal sehr freundlich zu uns, als wir UN – VER – SCHÄM – TER – WEI – SE dort geparkt, ohne in die verdammt tolle Fischgaststätte zu gehen. Wie ich später bei anderer Gelegenheit mitbekommen habe, regen sich die Fischgaststättenleute über die “scheiß Leute” auf, die parken, obwohl sie nur zum Strand wollen. Dabei sind diese scheiß Leute auch Kunden. Aber das verstehen einige Leute eben nicht.
Der richtige Parkplatz für die Badewiese ist eigentlich der Parkplatz für den Friedhof und liegt nicht mal in Sichtweite zum See. Es wundert mich, dass der Parkplatz nicht gleich in Wensickendorf angelegt wurde, damit man gleich noch ein wenig wandern kann (und sich in der Fischgaststätte stärken kann).
Tja, Stolzenhagen ist halt ein sehr – hüstel – sympathischer Ort. Wenn doch nur der See nicht so toll wäre…

Hits: 104