Tagesarchiv für 11. Juni 2008

RTelenovela

Schweiz – Türkei: In den letzten Minuten fies um drei Punkte betrogen!

Mittwoch, den 11. Juni 2008
Tags: , ,

Es stand geradezu STUN – DEN – LANG 1:1 im EM-Spiel zwischen der Schweiz und der Türkei. Und genauso hatte ich das auch in unseren Tippspielen vorhergesagt. Oliver meinte heute Nachmittag im Büro schon, die Schweiz würde gewinnen, weil die ja eine gute Mannschaft seien.
Doch es sollte ganz anders kommen. Für uns beide.
Die dritte Minute nach der Nachspielzeit. natürlich ist es an sich schon mal eine absolute UN – VER – SCHÄMT – HEIT, dass so lange nachgespielt werden kann. Und dann fällt da auch noch das entscheidene Tor! Unfassbar!
So gehen mir quasi in letzter Minute drei Punkte – und damit wahrscheinlich die Führung im Tippspiel – verloren. Sehr, sehr ärgerlich!
Heute war ich übrigens Dritter in beiden Tipprunden. Mal sehen, wie das morgen aussieht.

Hits: 88

ORA aktuell

Aus für den Music-Shop

Mittwoch, den 11. Juni 2008
Tags:

Der Music-Shop an der Bernauer straße schließt am 30. Juni für immer. 19 Jahre lang führte Ilona Ahrendt mit ihrem Mann das Geschäft. “Wir hatten viele liebe Kunden, aber eben zu wenig”, sagt die Ladeninhaberin. Der Umsatz sei zurückgegangen, die Kunden alden sich Musik mehr und mehr aus dem Internet runter. Die Ahrendts wollen sich nun eine neue Arbeit suchen.

Hits: 88

RTZapper

Werbung: Seeeeeitenbacher

Mittwoch, den 11. Juni 2008
Tags: ,

MI 11.06.2008 | 12.29 Uhr | radioeins

Wenn man nichts Gutes, nichts Effektives, Innovatives über sein Produkt zu sagen hat, sagt man einfach zehnmal den Namen der Firma.
Seeeeitenbacher!
Der Preis für den blödesten und mit Abstand debilsten Radiowerbespot geht an die Firma Seeeeeitenbacher! Die Spots bestehen aus nichts anderes als der mehrmaligen Nennung des Names. Ein Typ mit südwestlichem Dialekt sagt ein paar Mal “Seeeeitenbacher” – irgendein Müslikram, und fertig ist der Spot.
Manchmal kann so was auch nach hinten losgehen. Klar, man kennt jetzt den Namen, aber wenn man im Supermarkt drauf stößt, geht man eher angeekelt weiter, weil man beim bloßen Erkennen des Names “Seeeeeitenbacher” sich an den Spot erinnert und Pickel bekommt. Aber vielleicht ist das ja Kalkül und die Firma soll mit Absicht durch solche Spots ruiniert werden – zumindest was den Ruf angeht…

Hits: 85