Tagesarchiv für 11. Mai 2008

RTZapper

Traumhochzeit 2008

Sonntag, den 11. Mai 2008
Tags: ,

SO 11.05.2008 | 20.15 Uhr | ZDF

Das gibt es nur im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Im ZDF gewann bei der “Traumhochzeit” das Brautpaar seine erspielten Preise, bei denen der Wert des Pakets am Ende am niedrigsten war. Bedeutet: da, wo das ZDF am billgsten bei weg kam. Diese Geizkragen!
Was ist da los? Reichen die GEZ-Gebühren nicht mehr? Soll das das Argument sein, dass die Gebühren bald dringend wieder steigen müssen? Logisch war das jedenfalls nicht, dass der billgste Gewinn rausgehauen wurde. Das hätte es bei RTL nie gegeben.
In Sachen Kreativität scheint es beim ZDF jedenfalls nicht so gut auszusehen. Oder warum gräbt man eine alte RTL-Show aus den 90ern wieder raus, um die dann als das romantischste Event des Jahres zu verkaufen?
Nett war’s. Leicht piefig und angestaubt. Öde Titelmusik, Schenkelklopfer-Spielchen, ein total lustiger Kochwettbewerb und auswendig gelernte Namenlisten. Sehr romantisch. Beeindruckend auch, wie es Linda de Mol schafft, auf völlig natürliche Weise noch so faltenfrei auszusehen. Für alle Beteiligten ist zu hoffen, dass es 2008 romantischere Events geben wird als diese Show.

Hits: 9

RTZapper

ZDF-Fernsehgarten: US5

Sonntag, den 11. Mai 2008
Tags: ,

SO 11.05.2008 | 10.55 Uhr | ZDF

US5 im “ZDF-Fernsehgarten”, das Gekreische ist groß. Aber warum erinnert der blonde Richie mit seinen hochtupierten Haaren an die reizende Cameron Diaz? In “Verrückt nach Mary” schmierte sie sich – natürlich unabsichtlich – Sperma ins Haar (wie das dazu kam, bitte seht euch den Film an). Richie mit den Haaren erinnert sehr daran. Auch wenn wir davon ausgehen, dass er sich seine Haare mit etwas anderem zugekleistert hat. Oder?

Hits: 3

RTZapper

Deutsche Vorentscheidung zum Grand Prix Eurovision 1998

Sonntag, den 11. Mai 2008
Tags: , ,

-> 8.5.1998

SA 10.05.2008 | 2.45 Uhr (So.) | NDR fernsehen

Zehn Jahre ist es her, dass Guildo Horn den Grand Prix, den heutigen Eurovision Song Contest gehörig aufmischte. Mit “Guildo hat euch lieb”, einer Komposition von Alf Igel (wie sich bald herausstellte: Stefan Raab), gewann der Paradiesvogel die deutsche Vorentscheidung.
Im Rahmen der Grand-Prix-Nacht zeigte der NDR noch einmal die legendäre Sendung.
Damals wollte man das Ganze ein wenig aufpeppen. Neben Axel Bulthaupt moderierte Nena, die irgendwie wirkte, als hätte sie vor der Show ein paar Pillen zu viel genommen. Die winkte ständig aufgedreht ins Publikum, als würde sie es selbst kaum fassen, dass sie nun moderieren durfte.
Neben Guildo war ich damals auch von Rosenstolz begeistert, die mit “Herzensschöner” auf dem zweiten Platz landeteten. Toller Song, aber ob sie beim Grand Prix eine Chance gehabt hätten – man weiß es nicht.
Ansonsten gab es viel Schlagermüll, der teilweise übelsten Sorte. Dass Guildo gewann, war ganz klar. Denn er machte nicht nur Klamauk, sondern Raab schrieb ihm einen wirklich melodiösen Song auf den Leib. Als er gewann, brach ein Chaos aus, wie es das selten im deutschen Fernsehen gab. Die Bühne wurde von Publikum und der Presse gemeutert, Nena plärrte empört, dass sie irgendjemand von der Bühne geschubst habe. Es dauerte einige Zeit, bis die Lage wieder im Griff war – zumindest einigermaßen.
Mit der 1998er-Vorentscheidung begann – zumindest langsam – eine neue Ära im deutschen Grand-Prix-Vorentscheid. Guildo ebnete den Weg für Stefan Raab selbst und viele weitere “Spaßvertreter”.
Nun ja, 2008 kommen die No Angels. Ein Spaß wird das wahrscheinlich nicht.

Hits: 5

RTZapper

Die größten Grand-Prix-Hits aller Zeiten

Sonntag, den 11. Mai 2008
Tags: , ,

SA 10.05.2008 | 23.15 Uhr | NDR fernsehen

Das war eigentlich nicht anders zu erwarten gewesen: Die Zuschauer vom NDR und hr haben ABBA und “Waterloo” zum größten Grand-Prix-Hit aller Zeiten gewählt. Unsere Nicole landete nur auf Platz 15.
Alle Jahre wieder. Kurz bevor der Grand-Prix-Zirkus, also der Eurovision Song Contest, wieder los geht, werden Höhepunkte aus den vergangenen 52 Jahren gezeigt. Wenn Mary Roos wieder singt, Katja Ebstein, Stefan Raab – und wie sie alle hießen.
Und alle Jahre wieder bin ich vor dem Fernseher dabei. Beim ESC selbst natürlich auch. In zwei Wochen steigt das große Finale, nachdem in diesem Jahr erstmals zwei Halbfinalshows (beide im NDR fernsehen) stattfinden.
Die No Angels werden für Deutschland zwar kaum einen Blumentopf gewinnen können (woraufhin wieder eine Wutwelle über das land schwappen wird), aber es wird trotzdem bestimmt wieder ein Ereignis.

Hits: 3