Tagesarchiv für 4. Mai 2008

RTelenovela

Nachtflug

Sonntag, den 4. Mai 2008
Tags:

Am Ende eines langen Tages möchte man ja normelerweise nur noch eines: ins Bett gehen. Dumm nur, wenn am Ende eines langen Tages der Beginn einer großen Reise steht.
Mir war es jedenfalls völlig neu, dass auch mitten in der Nacht Flüge von Schönefeld starten. Das Hochzeitspaar flog heute Nacht in die Flitterwoche – und ich fuhr die beiden ans andere Ende von Berlin. Der Flug sollte um 2.45 Uhr starten. Und ich dachte, es sei unangenehm, morgens um 7.30 Uhr abzufliegen. Aber wenn man mitten in der nacht fliegt, kommt man ja gar nicht dazu zu schlafen. Ich jedenfalls habe noch nie wirklich im Flieger schlafen können.
Aber ich hatte ja das Glück, gleich danach wieder von Schönefeld nach Hause fahren zu können. Andererseits: Eine Woche Kreta sind auch nicht so übel…

Hits: 82

RTZapper

Moment mal: Mütter

Sonntag, den 4. Mai 2008
Tags:

SO 04.05.2008 | 9.15 Uhr | NDR2

Der NDR ist ja so was von gütig! Ein ganzer Beitrag wird den Müttern gewidmet. Die Kirchenredaktion von NDR2 hat da ein wenig gutes Werk vollbracht, denn unsere Mütter kann man schließlich nicht genug ehren. “Und das am heutigen Muttertag…”, heiß es in dem Beitrag.
Dumm nur, dass heute noch gar kein Muttertag ist – der ist erst heute in einer Woche. Auch wenn das der Pfingstsonntag ist – der Muttertag ist trotzdem, wie immer, am zweiten Sonntag im Mai.
Wieso das bei NDR2 niemand mitbekommen hat, dürfte ein Rätsel bleiben…

Hits: 95

RTelenovela

Die Goldene Kruke 2008

Sonntag, den 4. Mai 2008
Tags: , ,

2007 -> 29.4.2007

Und wieder Baumblütenfest in Werder. Der Preis für den besten Wein, die Goldene Kruke, geht in diesem jahr an den Rhabarberwein – wie bereits im letzten Jahr. Er sieht total wässrig, plörrig aus, ist aber dann doch sehr fruchtig.
Nun gut, nicht jeder sieht das so.
Überhaupt – das Baumblütenfest in Werder ist auch in der Stadt selbst nicht ganz unumstritten. Das fest sei zum Rummel, zum Saufgelage verkommen. Und leider – da ist viel Wahres dran. Das erstaunlich junge Publikum schüttet sich den Wein flaschenweise in sich rein. Eigentlich denkt man ja, wenn man von einem Weinfest spricht, von einer recht niveauvollen Sache (was vielleicht am Image des Weines liegt), doch in Werder ist so ziemlich nichts mehr niveauvoll. Im Grunde genommen ist es nur noch voll. Und wegen der Suffis zum Abend hin zunehmend unangenehm. Kein Wunder, dass die Polizeipräsenz mehr und mehr zunimmt. Zudem versinkt Werder im Dreck.
Was sollen die Werderaner tun? Das fest bringt ordentlich Geld in die Kasse. Zurück kann man nicht mehr. Aber vielleicht kann man was am Konzept des Festes ändern. Nur, was?
So kann es jedenfalls nicht weitergehen. Warum man noch auf das Baumblütenfest muss – das habe ich mich heute nicht nur einmal gefragt.

Hits: 98