Tagesarchiv für 27. März 2008

RTelenovela

Doch nicht so klug

Donnerstag, den 27. März 2008
Tags:

Bisher hielt ich Katzen für kluge Tiere. Doch das kann eigentlich nicht sein.
Vor einigen Wochen war unser Kater Oskar unauffindbar. Eine ganze Nacht keine Spur von ihm. Am nächsten Morgen fanden wir ihn in der Garage. Er schlüpfte rein, als ich mit dem Auto abends rein fuhr.
Nun könnte man denken, so ein Tier merkt sich so was.
Nein, ist nicht so.
Heute fahre ich wieder in die Garage, wundere mich noch, dass der andere Kater in der Einfahrt herumlungert. Und Oskar war nicht im Haus. Kam auch nicht.
Also ich wieder zur Garage – und tatsächlich. Oskar war wieder eingesperrt. Doof. Einfach nur doof.

Hits: 17

RT im Kino

Juno

Donnerstag, den 27. März 2008

Schwanger. Diese Nachricht kommt Juno (Ellen Page) nicht gerade gelegen. Juno ist erst 16. Und sie hat auch nur ein einziges Mal mit ihrem klassenkameraden Paulie (Michael Cera) geschlafen. Doch der Schwangerschaftstest ist eindeutig. Oder besser: alle drei Tests. Eine Abtreibung kommt für Juno nicht infrage, behalten will sie das Kind aber auch nicht. Die Lösung: Adoptiveltern. Bald findet sie Mark (Jason Bateman) und Vanessa (Jennifer Garner). Auf den ersten Blick die perfekte Wahl. Alles ist perfekt: Junos Eltern und auch Paulie tragen ihre Entscheidung mit. Doch diese Entscheidung gerät ins Wanken.
“Juno” ist ein bisschen Komödie, ein wenig Drama und Herz-Schmerz. Ein Mädchen, das sich im Laufe ihrer Schwangerschaft ihrer Verantwortung bewusst wird. Ihr wird klar, in welche ernste Situation sie geraten ist. Aber auch, welche Chancen sich ihr bieten. Sie lernt, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.
Der Film von Jason Reitman wirft stellenweise mit schönem Wortwitz um sich, alle scheinen ihr Herz auf der Zunge zu tragen. Und: Das Ganze kommt ohne den angehobenen Zeigefinger aus und ist trotzdem nicht unmoralisch zu sein.

8/10

Hits: 22

ORA aktuell

Bombenverdacht an der Albert-Buchmann-Straße

Donnerstag, den 27. März 2008

In Oranienburg droht am Freitag die Evakuierung von 13000 Menschen. Es gibt einen Bombenverdacht zwischen Landratsamt und “Hotel an der Havel” an der Albert-Buchmann-Straße. In nur 1,50 Metern Tiefe wird der Blindgänger vermutet.
Erst am Freitag um 11 Uhr soll feststehen, ob es sich tatsächlich um eine Bombe handelt. Dann wird bis 14 Uhr evakuiert. Betroffen ist die Mittelstadt und die gesamte Innenstadt. Der Sperrkreis erstreckt sich im Bedarfsfall von der Robert-Koch-Straße im Süden, S-Bahnhof im Osten, Heidestraße im Norden und Friedensstraße im Westen. Lautsprecherwagen informieren.
Die Entschärfung soll dann bis etwa 20 Uhr dauern.

Hits: 25