Tagesarchiv für 19. Februar 2008

RTelenovela

Countdown 30 (3): Pocher hats vorgemacht

Dienstag, den 19. Februar 2008
Tags:

(2) -> 13.1.2008

Jetzt sind es auch nur noch vier Monate und ein paar Tage bis zum Tag X.
Gestern hat es Oli Pocher schon mal vorgemacht. Er feierte seinen 30. Geburtstag. Nein, ihn dürfte das nicht depressiv gestimmt haben, denn nun steht auch fest, dass die ARD ihn und Harald Schmidt weiter bei sich haben wollen.
Insofern: Glückwunsch nachträglich. Zum 30. und zur Show.

Hits: 91

ORA aktuell

EU fördert Parkplatz am Bahnhof

Dienstag, den 19. Februar 2008
Tags:

Oranienburg gehört zu den 15 Städten in Brandenburg, die bis 2013 EU-Fördergelder auf Grundlage ihres integrierten Stadtentwicklungskonzepts bekommen.
Zu den Projekten, die 2008 Vorrang haben gehören: der neue Pendlerparkplatz am ehemaligen Busbahnhof, ein neuer Gehweg an der Lehnitzstraße, neuer Parkraum in der Innenstadt, die Überdachung der Skateranlage in der Mittelstadt, Bildungskurse an der Fröbel-Kita, ein Spielplatz an der Havelschule sowie ein besseres Stadtmarketing.
Am 3. März entscheidet die Stadtverordnetenversammlung.

Hits: 177

RTZapper

Depeche Pop: Pete Doherty

Dienstag, den 19. Februar 2008
Tags: ,

MO 18.02.2008, 13.20 Uhr, radioeins

Der US-Millionär hat eigentlich alles richtig gemacht. Wenn man Pete Doherty und seine Babyshambles live auf der Bühne sehen will, muss man immer bis kurz vor Schluss zittern: Kommt Doherty oder kommt er nicht, weil er blau ist?
Für 20000 Dollar lud sich der Millionär stattdessen zu Pete nach Hause ein. So berichtete es heute radioeins in seiner “Depeche Pop”. Irgendwann muss der Pete ja mal nicht blau sein und ein paar Takte seiner Songs spielen können.
Aber nicht mal zu Hause ist auf Pete Verlass. Der Geldgeber und seine weibliche Begelitung mussten stundenlang warten, bis Doherty seinen Suff hinter sich hatte.
Das ist doch wirklich gut verdientes Geld: Die beiden Fans zahlen ordentlich und warten auch noch brav, bis man sich denn mal dazu bequemt, “aufzutreten”. Kein Wunder, dass sich Pete Doherty jetzt überlegt, nehr solcher Privatkonzerte zu geben. Für angeblich 100 Pfund pro Auftritt soll er zu haben sein.
Stimmt, so teuer ist der Alk, mit dem er sich zudröhnt ja auch nicht. Wird bestimmt teurer, wenn er wieder auf Drogen umsteigt.

Hits: 69