Tagesarchiv für 21. Januar 2008

RTelenovela

Zahnarzt (14)

Montag, den 21. Januar 2008
Tags: ,

(13) -> 9.1.2008

Ursprünglich war ich im Herbst zum Zahnarzt gegangen, weil eine meiner Plomben von 2005 einen Riss hatte und sich drumherum das Zahnfleisch entzündete. Bis heute wurden jedoch immer andere Schäden vorgezogen. Doch heute nahmen wir uns der Sache an. Und ich bestand auf die Spritze.
Während ich auf dem Zahnarztstuhl lag und auf die Wirkung der Spritze wartete, verwickelten mich Ärtzin und Schwester in ein Gespräch. Was ich denn so mache und dass mein Artikel über das StudiVZ richtig gewesen sei. Und man komme doch sicher viel rum. Richtig, antwortete ich: Ich sei heute schon in Liebenwalde gewesen. Und so weiter.
Die Spritze wirkte und wir konnten beginnen. Die alte Füllung kam heraus, ein riesiges Loch klaffte nun in dem Backenzahn. Dann legten sie irgendein seltsames Gerät an, und die Schwester meinte etwas von einer Kuchenform.
Dann hieß es: warten. Ein seltsamer Augenblick, der bei mir fast zu einem Lachenkrampf geführt hat. Ärtzin und Schwester standen schweigend über mir gebeugt und sahen sich die Füllung an und warteten, dass sie fest wird. Und schwiegen. Ich starrte an die decke, um die beiden nicht ansehen zu müssen. denn dann hätte ich wirklich lachen müssen. zu schade, dass man sowas nicht fotografisch festhalten kann.
Am Ende stand noch die Frage, ob ich denn eine 75-Euro-Zahnreinigung vornehmen lassen wolle. Vielleicht machen wir da beim nächsten mal einen Termin. Vielleicht.
Zunächst geht erst mal die reguläre Behandlung weiter: am 11. Februar.

Hits: 9

RTZapper

Die Weisheit der Vielen

Montag, den 21. Januar 2008
Tags:

SO 20.01.2008, 20.15 Uhr, RTL

RTL hat sich heute einen sehr peinlichen Fehler erlaubt, kündigte eine Show mit dem Titel “Die Weisheit der Vielen” an. Stattdessen müsste der richtige Titel “Die Langeweile der Vielen” heißen.
Das Konzept klang spannend: Ein Experte tritt gegen ein großes Publikum an, um Fragen zu beantworten. Ein Live-Experiment.
Doch irgendwie hatte ich mir darunter etwas anderes vorgestellt.
15 Fragen, immer andere Experten. Die Fragen schienen komplett willkürlich, oft waren es nur Schätzfragen. Die Experten waren in den seltensten Fällen wirkliche Experten. Und die Vielen waren willige RTL-Zuschauer, die bei jeder Frage anriefen und 50 Cent in die RTL-Kasse schmissen. Worauf das Ganze hinauslaufen sollte, wurde nie klar.
Spannend war das alles schon gar nicht. Logisch übrigens auch nicht: Da wird eine Frage gestellt, ein Einzelner schätzt, was rauskommen könnte. Hunderttausende rufen an, und am Ende gibt es einen Durchschnittswert. Ein Experiment ist nun wirklich etwas anderes. Und Schätzfragen haben nun wirklich mit Weisheit nichts zu tun.
Fazit: Günter Jauch präsentierte nicht nur die mieseste Show, die er jemals moderiert hat, sondern auch noch den ersten TV-Flop 2008.
Bleibt am Ende der Glückwunsch an RTL: Mit einem billigen Konzept und vielen, vielen Anrufen für 50 Cent hat der Sender sicherlich nicht wenig daran verdient. Eigentlich macht 9live ja nichts anderes…

Hits: 8

RTelenovela

Wahlstudio Eichstädt

Montag, den 21. Januar 2008
Tags: , , ,

Die Bewohner der Gemeinde Oberkrämer hatten die Wahl: Sie konnten entscheiden, wer Bürgermeister werden soll. Sechs Kandidaten standen zur Auswahl.
Tja, und alle regen sich auf, wenn mal was nicht so läuft wie gewünscht, aber wenn sie mal was entscheiden können, bleiben sie lieber zu Hause.
Als ich im Wahllokal in der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule vorbeischaute, herrschte dort gähnende Leere. Eine halbe Stunde vor dem Ende der Wahl machten gerade mal 296 von fast 700 Wahlberechtigten ihr Kreuzchen. Faulheit? Unkenntnis? Gleichgültigkeit? Schlechtes Wetter? Man weiß es nicht genau.
Um 18 Uhr dann die Auszählung. Die Vehlefanzer waren am Ende die Ersten, die ihr Ergebnis in die Gemeindeverwaltung nach Eichstädt weitergaben.
Ortswechsel: In Eichstädt trafen sich alle in der Gemeindeverwaltung, um auf die Ergebnisse zu warten. Spannend! In einem Raum wurde die aktuelle Hochrechnung an eine Wand geworfen. Immer, wenn neue Ergebnisse reinkamen, wurde das Gesamtergebnis auf den neuesten Stand gebracht. So starrten alle auf die Grafik, bis um 18.45 Uhr alles klar war.
Oberkrämer darf am 3. Februar noch mal wählen: Bei der Stichwahl tritt erwartungsgemäß Bürger-für-Oberkrämer-Kandidat Peter Leys gegen SPD-Mann Karsten Peter Schröder an.
Das ging fix, das ging reibungslos. Viele Leute waren auch hier nicht da, um sich das Ganze mal anzusehen. Sie haben was verpasst – nämlich Politik live. Nicht die ganz Große, aber dafür die vor Ort. Die, die jeden betrifft.
PS: Die Wahlbeteiligung lag bei nur 46 Prozent. Schade.

Hits: 8