Tagesarchiv für 17. Dezember 2007

RTZapper

Luftpost an Wowi

Montag, den 17. Dezember 2007
Tags: , , ,

MO 17.12.2007, B.Z.

Die Berliner streiten sich. Die einen wollen den Flughafen Tempelhof schließen, weil es ja bald den Großflughafen in Schönefeld gibt. Die anderen wollen Tempelhof offenlassen. Weil… weil… na ja, weil der Flughafen eben schon immer da war und wegen der Luftbrücke damals und so… und weil er so schön dicht in der Stadt liegt.
Seltsam. Tempelhof hat offenbar sehr viel mit Emotionen zu tun. Man könnte fast meinen, tempelhof ist eine einzige Emotion.
In der heutigen B.Z. ist ein offenbar Brief an den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit abgedruckt. Geschrieben von Schauspieler Manfred Lehmann (u.a. Stimme von Bruce Willis). darin schildert er Wowi seine “persönliche Beziehung” zum Flughfane Tempelhof. Seine Frau landete bei ihrem ersten Berlin-Besuch dort. Und ein Flughafen in der Stadt sei was Besonderes. Nur von Tempelhof komme er nach Baden-Baden.
Wahnsinnsargumente. Glückwunsch, Herr Lehmann!
Wenn es um Tempelhof geht, argumentieren viele mit gestrigen Ereignissen, selbst in “echten” B.Z.-Kommentaren wird im Grunde nur vergangenen Zeiten nachgeheult.
Aber das, was gestern war, gilt heute nun mal nicht mehr. Niemand scheint wirkliche Argumente für Tempelhof zu haben. So ein Artikel wie heute wirkt da eigentlich nur extrem peinlich und ist ein Grund mehr, sich für den Großflughafen stark zu machen. Aber es scheint, dass selbst die Tempelhofer ihren Fluglärm gern haben.

Hits: 113

RTelenovela

Kalte Schnauze (3): Fehlersuche

Montag, den 17. Dezember 2007
Tags:

-> 26.8.2007

Kalte Schnauze, die Dritte! Und, bitte! Klack!
Nach dem ersten Versuch, die Kalte Schnauze aus der fertigen Creme herzustellen, was auch gelang und dem zweiten Versuch, der missglückte – heute nun Versuch Nr. 3.
Beim letzten Mal hatte sich am Ende das Fett abgesetzt und die Kalte Schnauze hatte eine weiße Schicht. Alles andere als lecker. Aber wir sind heute der Sache vielleicht auf den Grund gekommen: Das Kokosfett war zu heiß. Man muss es ein wenig abkühlen lassen, so steht es auch in den Rezepten, die man im Internet dazu findet.
Das heutige Kalte-Schnauze-herstellen fand bei Flo statt. Ich hatte vorher Kakaopulver gekauft – und die Kekse vergessen. Also nochmal fix zum nächsten Supermarkt.
Aber dann konnte es losgehen. Die Zutaten waren die gleichen wie beim letzten Mal. Doch dieses Mal ließen wir das Kokosfett nach dem Erhitzen ein wenig stehen und rühren es dann erst unter.
Die Schokomasse war dadurch zwar nicht ganz so flüssig wie beim Versuch im August, aber es funktionierte.
Wie das ganze am Ende aussieht, werden wir jedoch erst morgen erfahren. Die Kalte Schnauze steht jetzt im Kühlschrank.

Hits: 118