RTelenovela

Seuchenwanne

Ich lese mir gerade bei Wikipedia die Seite zum Norovirus durch. Ein brandaktuelles Thema. Ob es sich bei uns Büro um das Norovirus handelt, wissen wir nicht. Irgendwas ist ja aber jedenfalls. Anfang der Woche fiel der erste Kollege aus. Gestern der zweite, heute der dritte. Und alle hatten etwas mit Durchfall und alle haben etwas Ansteckendes. Rollt da etwa eine Welle durch unser Büro? Wir sind gespannt auf morgige eventuelle Krankmeldungen. Bis in unser Hinterzimmer ist es jedenfalls noch nicht vorgedungen.
Laut Wikipedia sind Gemeinschaftseinrichtungen auf jeden Fall immer ein Übertragungsherd. Nach Tage später sind Gegenstände oder Toiletten kontaminiert. Wer am Virus leidet, kann, auch wenn es keine Übelkeit mehr gibt, noch drei Tage lang ansteckend sein. Drei Tage Hausarrest sind also fast schon Pflicht.
Ich habe heute jedenfalls schon scherzhaft angeregt, dass wir erstens am Eingang eine Seuchenwanne aufstellen müssen (wie am Rügendamm, als auf der Insel die Vogelgrippe herrschte), und dass wir von Zimmer zu Zimmer am besten nur noch telefonisch kommunizieren sollten…

Hits: 4898

Einen Kommentar schreiben: