RTelenovela

Ich will einfach nur einen Döner. So ganz privat.

Lieber Carolli’s-Chef!
Ich bin genervt. Wenn ich Ihren Dönerladen betrete, bin ich eine private Person. Sie haben das vielleicht noch nicht bemerkt, obwohl ich es schon mal erwähnte. Deshalb hier noch mal.
Heute haben Sie nicht nicht mal “Guten Tag” gesagt, sondern hielten mir gleich eine Seite unserer Konkurrenz unter die Nase, die wieder mal über Sie berichtet haben (im Rahmen einer Anzeigenseite, also wahrscheinlich von Ihnen bezahlt). Schön für Sie. Aber was soll ich denn jetzt tun? Gleich den Block zücken und mir von Ihnen wieder mal sagen lassen, dass es gut läuft? Oder auch nicht?
Klar, Sie engagieren sich, tun so einiges für die Stadt. Aber bitte, Sie sind nicht der Nabel der Welt, über den man jede Woche berichten muss.
Und wenn das die Konkurrenz tut – freuen Sie sich einfach. Aber das heißt noch lange nicht, dass unser Haus das jetzt auch tun muss. Und da muss man dann auch nicht so tun, als sei man gegenüber den anderen ganz schön hinterher (um es freundlich auszudrücken). Zumal wir Sie oft genug bei uns drin hatten. Kostenlos. Und ich selbst habe da sowieso nichts zu sagen. Ich bin ein kleines Licht bei uns. Vor allem am Sonntagnachmittag. Da will ich nämlich nichts anderes als einen Döner.
Mit freundlichen Grüßen…

Hits: 31

3 Kommentare zu “Ich will einfach nur einen Döner. So ganz privat.”

  1. prinzzess

    hast du deinen döner wenigstens noch bekommen?

  2. Der Bruder

    Hallo,
    meinste der liest das hier? Aber du kannst ihn ja schreiben. Du kannst auch deinen Döner online bestellen,aber abholen mußt du ihn trotzdem.
    Gruß…

    Link: http://www.carollis.de/indexa.php

  3. RT

    Ja, ich habe den Döner bekommen. Aber es hat mich ja auch jemand anderes bedient. Aber der Chef wuselt immer wie so ein Geist in dem Laden rum.

    Ob er das hier liest weiß ich nicht, ist mir auch gar nicht so wichtig. Vielleicht entdeckt es ja jemand zufälligerweise mal…

Einen Kommentar schreiben: