RTelenovela

Traumtagebuch (25): Kampfhundalarm

-> 25.7.2007

Marcel und ich laufen eine Straße entlang. Wir unterhalten uns gerade, als wir merken, dass zwei schwarze Hunde auf uns zukommen. Die von der Sorte Kampfhunde. Im Traum sahen sie wie Boxer aus.
Knurrend kommen sie auf uns zu. Marcel sagt: “Oh, oh!”
Sie kommen näher.
Einer der Hunde beginnt, an meinem Hosenbein herumzuschnüffeln. Ich denke immer nur: “Ganz ruhig bleiben! Dann passiert nichts.” Auch Marcel verhält sich ruhig.
Der Hund legt seine Schnauze mit Blick zu mir nach oben auf meinen Oberschenkel. Knurrend blickt er mir in die Augen.
Spannung liegt in der Luft.
Aber dann wache ich auf…

Hits: 1088

4 Kommentare zu “Traumtagebuch (25): Kampfhundalarm”

  1. UltimateHerosWelt

    Ist ja wie in dem Film Der Weisse Hund von Beverly Hills.

  2. RTiesler.de » Blog Archive » Traumtagebuch (26): Mark Medlock und ich

    […] -> 31.7.2007 […]

  3. Felix

    Ein schwarzer Hund wird oft als schmerzhafte Täuschung durch einen Freund gedeutet.

    Hunde knurren hören: möglicherweise intriganten Leuten ausgeliefert sein oder zu Hause mit unschönen Neuigkeiten konfrontiert werden.

  4. RT

    Täuschung. Hm, darüber muss ich mal nachdenken…

Einen Kommentar schreiben: