Tagesarchiv für 18. Juli 2007

RTZapper

Tom Cruise ab morgen im Führerbunker

Mittwoch, den 18. Juli 2007
Tags: , , ,

DI 17.07.2007, Bild

“Die Bild-Leser-Reporter sind die besten!” Sagt Bild. Kann aber nicht stimmen.
In diesen Tagen beginnen in einem Waldstück bei Klein-Köris (Dahme-Spreewald) die Dreharbeiten für den neuen Tom-Cruise-Stauffenberg-Film. Schhon vor mehr als einer Woche berichtete die Königs Wusterhausener Ausgabe der Märkischen Allgemeinen über den Drehort. Und zeigte Fotos. In der Woche danach zog der Berliner Kurier mit weiteren Exclusiv-Fotos nach. Was immer für die exclusiv ist.
Tja, nun also die Bild. Schnarchig, nachdem mehrere Zeitungen berichtet haben. So fix können also die tollen Bild-Leser-Reporter gewesen sein. Wahrscheinlich lesen sie auch MAZ oder Kurier und wollten nun bei Bild kassieren.
Bild verrät übrigens nicht, wer eigentlich besagter “bester” Leser-Reporter ist. Kein Wunder. Diese Schnarchnase.

Hits: 13

RTZapper

Der brave Schüler Ottokar: Sein Vater starb mit 83

Mittwoch, den 18. Juli 2007
Tags: ,

DI 17.07.2007, Bild

Alle Achtung! Dass die “Bild” Spalten dafür frei räumt, um zu vermelden, dass der in Ostdeutschland sehr bekannte Autor Otto Häuser verstorben ist, hätte ich nicht gedacht.
Otto Häuser schuf den “braven Schüler Ottokar Domma”.
Leider waren die “Bild”-Journalisten nicht wirklich kompetent. Häuser kennen die jedenfalls nicht. Denn in ihrem Artikel steht mehrmals etwas über einen gewissen “Otto Häusler”. Auch in einer von zwei Bildunterschriften wird aus Häuser “Häusler”.
Kann ja mal passieren.

PS: Übrigens eine Meldung, die mich echt traurig gestimmt hat. Ich kenne die Geschichten von Ottokar Domma seit 1985. Damals habe ich mir in Bergen auf Rügen die Lesung auf Kassette gekauft und war begeistert. Ich habe auch so ziemlich alle Ottokar-Bücher.

Hits: 16

RTelenovela

China-Countdown (4): Der Visaantrag

Mittwoch, den 18. Juli 2007
Tags:

-> 9.7.2007

Um nach China einreisen zu können, muss man einen Visaantrag stellen. In meinem Fall macht das der Reiseveranstalter gebündelt für unsere Gruppe.
Heute musste ich den Zettel schon mal ausfüllen.
Staatsangehörigkeit. Deutschland? Deutscher? Im Reisepass steht “Deutsch”. Also, schreibe ich das auch hin.
Beim Geburtsdatum verschreibe ich mich das erste Mal. 2007 statt 1978. Na toll. Noch mal ausdrücken.
Das zweite Mal verschreibe ich mich bei der Adresse. Noch mal ausdrucken.
Und dann nochmal bei “Datum” und “Unterschrift”. Die Unterschrift kommt nämlich vor das Datum. Aber ich habe keine Lust mehr, streiche das datum, setzte die Unterschrift drüber.
Wird schon gehen…
Jetzt alles in einen Briefumschlag, gemeinsam mit Reisepass und Passfoto. Der nächste Schritt ist also getan.

Hits: 12

RTelenovela

Sterne, Blitze und Mücken

Mittwoch, den 18. Juli 2007
Tags: , , ,

Eine laue Sommernacht in Oranienburg. Es ist warm, die wohl wärmste Nacht des Jahres. Locker 23 Grad.
Ruhe hat sich breit gemacht über unserem Viertel. Grillen zirpen. Der Himmel ist klar, Sterne leuchten. Kater Bernd liegt auf einem unserer Pfeiler und döst. Oskar hat es sich auf dem schmalen Weg direkt vor dem Haus gemütlich gemacht.
Es ist kurz nach 1 Uhr. In der Ferne zucken mitunter gewaltige Blitze auf. Irgendwo westlich von Oranienburg muss gerade mächtig die Post abgehen. Hin und wieder gibt es Donnergrollen.
Und doch: Ich könnte jetzt ewig hier rumstehen. Und gucken. Die Ruhe. Der Frieden. Und die Lichtspiele in der Ferne.
Wenn doch bloß die Mücken nicht wären. Eine Plage! Sobald man eine halbe Minute an einem Punkt steht, umschwirren einen die Viecher. Widerlich.
Auch wenn ich nur kurz das Fenster öffne, hört man gleich das Summen der Tierchen. Klatsch und tot!
Kurz nach 3 Uhr. In der Ferne noch immer Blitz und leiser Donner. Inzwischen muss sich im gesamten Westen Oranienburgs eine Gewitterfront gebildet haben. Die Blitze werden immer größer. Und heller. Später erfahre ich im Büro von Bast, dass zum Beispiel in Flatow tatsächlich die Post abging. Heftige Gewitter. Langanhaltend.
Und auch gegen 4 Uhr das gleiche Bild. Als ob sich das Gewitter nicht wegbewegt. Nur Oranienburg scheint es netterweise zu verschonen. So bleibt es eine ruhige Tropennacht.

Hits: 7