Tagesarchiv für 11. Juli 2007

RTelenovela

Familiäre Fachkraft

Mittwoch, den 11. Juli 2007
Tags: , , ,

In der APuZ (“Aus Politik und Zeitgeschichte”), der Beilage der Wochenzeitung “Das Parlament”, vom 25. Juni 2007 wird dem geneigten Stammleser dieses Blogs ein bekannter Name auffallen.
In dem Heft geht es um den Islam. Nina Clara Tiesler schreibt darin über die “Europäisierung des Islam und Islamisierung der Debatten”.
Nina ist meine Cousine, die seit einigen Jahren in Lissabon lebt. Sie hat etwas geschafft, was uns sehr stolz macht: das Studium abgeschlossen (!) und dann noch den Doktor der Philosophie gemacht. Jetzt ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften an der Universität Lissabon in Portugal.
2006 veröffentlichte sie bereits das Buch “Muslime in Europa. Religion und Identitätspolitiken unter veränderten gesellschaftlichen Verhältnissen”.
Ja, genau. Ein Gebiet, in dem ich mich beispielsweise so gar nicht auskenne. Aber dafür hat man ja Fachkräfte in der Familie.
Wen der achtseitige Artikel in der APuZ interessiert (man kann sich das Heft kostenlos zuschicken lassen), der klicke einfach hier.

Hits: 9

RT im Kino

Harry Potter und der Orden des Phoenix

Mittwoch, den 11. Juli 2007

Das fünfte Jahr für Harry Potter (Daniel Radcliffe) und seine Freunde an der Hogwartsschule. Und neue Probleme: Harry bekommt einen Brief – er wird von der Schule verwiesen, weil er seine Zauberkräfte außerhalb der Schule eingesetzt hat. Und auch noch in Gegenwart eines Muggels.
Was für eine Intrige! Harry wird zwar bei einem Schauprozess freigesprochen, dennoch fühlt er sich unwohl auf Hogwarts. Auch wegen der neuen Dozentin Dolores Umbridge (Imelda Staunton), die die Herrschaft auf der Schule erlangen will.
Der fünfte Film der Potter-Saga ist okay, ja, ganz gut, dennoch ist er der Schwächste der Reihe und somit doch ein wenig enttäuschend. Der Actionteil ist verhältnismäßig klein, alles in allem passiert relativ wenig in dem mehr als zweistündigen Film. Was aber auch an der Romanvorlage liegen könnte, Band 5 wird als etwas langatmig betrachtet. So kann auch der Film unter der Regie von David Yates nicht voll und ganz überzeugen.
Ohne Frage, das alles ist durchaus interessant, aber die ricjtige Spannung kommt diesmal nicht auf.
Spielerei: In den Imaxkinos läuft eine Version des Film mit einem rund 20-minütigen 3-D-Teil. Sehr spektakulär und toll anzuschauen! Aber wenn das Kino nur noch dazu da ist, Effekte zu erhaschen und weniger auf die Srory zu achten, ist das auch nicht das Wahre.

-> 6/10

Hits: 34