Tagesarchiv für 30. Mai 2007

RTelenovela

Am Vormittag in die Disse

Mittwoch, den 30. Mai 2007
Tags:

Wie es in einer Disco aussieht, wenn am Wochenende mehrere hundert Leute zur Musik tanzen, feiern, trinken – das wissen wir. Wie aber sieht es danach in der Disco aus, wenn alle nach Hause gegangen sind?
Vormittäglicher Termin in einem Nauener Tanztempel. In die Schlagzeilen geraten wegen diverser unschöner Geschichten, die sich vor dem Hause abgespielt haben sollen.
Wahnsinn dieser Dreck, dieser Müll! Überall stehen Plastebecher rum, liegen Papierchen auf der Erde. Die Fliesen der Tanzfläche kleben, überall sind Flecke auf der Auslegeware. Dazu der Geruch von kaltem Rauch. Bevor Freitag wieder gefeiert wird, muss da noch der Reinigungsdienst durch. Und das jede Woche neu.
Wie, als wenn man nach einer gelungenen Party mit einem Kater aufwacht…

Hits: 5070

RTelenovela

Was mein Handy nicht alles kann! (2)

Mittwoch, den 30. Mai 2007
Tags:

-> 21.8.2006

Nachdem Sabi mir bereits beigebracht hatte, dass ich mit meinem Handy auch Filme drehen kann, erfuhr ich heute von ihr eine weitere Innovation. Man kann die Fotos und Filmchen mittels eines Chaips runterladen. Ja, tatsächlich! Und, ja, ich habe das zwei Jahre nicht gewusst! Ich Depp!
In dem Handy befindet sich die gleiche Sorte eines Chips, mit dem auch meine Fotokamera funktioniert. Ich muss ihn nur raus nehmen und an den PC anschließen.
Wahnsinn, diese Technik! Muss ich morgen gleich mal ausprobieren!

Update: Wenn ich wüsste, wie ich ans Handyinnenleben rankomme, würde ich das glatt probieren. Aber ich bin zu doof und ungeschickt dafür!

Hits: 5163

RTelenovela

Starkregenpanik

Mittwoch, den 30. Mai 2007
Tags: , ,

-> 8.7.2006

Das Bild werden wir nie vergessen, als während des Unwetters am 7. Juli 2006, am 65. Geburtstag meines Vaters, von einer Sekunde zur anderen das Regenwasser in den Keller floss. In einem reißenden Bächlein durch die Tür. Der ganze Kellerflur stand unter Wasser.
Die Tür wurde danach ausgewechselt, die Spalte unten am Türrahmen ist nur noch winzig, viel kann da nicht mehr passieren.
Das Bild bleibt trotzdem. Und kommt wieder wieder. Bei jedem starken Regen.
Zuletzt vergangene Nacht. Völlig aufgelöst stapelt meine Mutter nun bei jeder dieser wettererscheinung hastig Kissen und decken vor die Kellertür. Es könnte ja wieder passieren.
In der Nacht um kurz vor 1 prasselte es mal wieder heftig auf Oranienburg nieder. Und wieder wurde die Tür verbarrikadiert.
Das wird wohl jetzt immer so sein: Starkregenpanik.

Hits: 5142