Tagesarchiv für 20. Mai 2007

RTelenovela

Oranienburg zwischen gestern und morgen

Sonntag, den 20. Mai 2007
Tags:

Oranienburg wird die Landesgartenschau 2009 veranstalten. Nur noch zwei Jahre, bis es losgeht.
Bisher habe ich die vielen Bauarbeiten in der Innenstadt nur im Vorbeifahren mitbekommen. Heute nahm ich mir endlich mal die Zeit, mir das alles mal ein weniger näher anzusehen.
Extrem spannend! Besonders in der Breiten Straße wird gerade Historie live angeboten. Die Straße, vom Schloss wegführt, ist wohl die älteste der gesamten Stadt. Momentan ist der Weg komplett aufgerissen – und dabei kommt einiges zutage. Mehrere Schichten Asphalt, Kopfsteinpflaster und Holz kann man entdecken. Der alte Knüppeldamm ist freigelegt. Das Holz soll teilweise im 15. Jahrhudnert verbaut worden sein. Wann sieht man denn mal so etwas?
Neben dem neuen Laden von Carolli’s befindet sich nun auch eine Lücke. Die alte Kaufhalle wurde abgerissen. Auch hier sind nun alte Fundamente zu sehen.
Ebenso auf dem ehemaligen Fischerparkplatz auf der anderen Seite der Havel. Alte Oranienburger, die noch wissen, was hier mal stand, können da sicher ganz viel erzählen.
Links vom Schloss kann zudem auch die Entstehung des Neuen Parks beobachtet werden.
Bald beginnt der Bau der neuen Schlossbrücke. Es geht voran!
Ich habe rund 90 Fotos gemacht. Schon bald historische Zeugnisse aus Oranienburg.

Hits: 902

RTZapper

Die Marken-Mafia

Sonntag, den 20. Mai 2007
Tags: ,

SO 20.05.2007, 13.15 Uhr, Das Erste

Sie sehen aus wie Schuhe von Nike, sind aber keine Schuhe von Nike. Es sind Fälschungen. Für die Kunden kaum vom Original unterscheidbar. Der Zoll kommt gar nicht so schnell nach, wie Nachschub geliefert wird.
In Osteuropa und Asien wird der Kram fließbandmäßig hergestellt, zwischengelagert, verkauft. Und das vielleicht nicht mal billiger als die Originale.
Eine ARD-Reportage am Sonntagmittag zeigte die Ohnmacht, mit der die Behörden und Markeninhaber dem Problem gegenüber stehen. So kostet ein gefälschter Schuh rund 5 Euro – verkauft wird er für 100 Euro. Alles Gelder an die Fälschermafia.
Nicht nur Schuhe – auch Kosmetika und Medikamente (nicht ungefährlich in der Anwendung!), Autoteile (mangelhafte Bewertung) und vieles mehr kommt gefälscht auf den Markt.
Und stehen da und fragen uns, worauf man da noch vertrauen kann. Auf eines ganz sicher: Markenware in Polen, Tschechien, aber auch in Deutschland, die extrem billig ist: Könnte sein, dass das Fälschungen sind.
Dabei geht es gar nicht mal daraum, dass den großen Firmen Einnahmen verloren gehen – es geht um Geldwäsche – und im Falle der Medikamente beispielsweise auch um unsere Gesundheit.

Hits: 79