RTelenovela

Im Knöllchen verteilen sind sie super

Politesse ist wahrscheinlich der Beruf, der auf der Beliebtheitsskala ganz weit unten rangiert. Wenn man sie mal braucht, können sie leider, leider nicht helfen (-> 1.12.2005). Wenn man sie aber mal ganz und gar nicht braucht (also fast immer), dann sind sie ganz fix bei der Sache.
Bei Fielmann musste ich (mal wieder) mein rechtes Brillenglas festschrauben lassen (zum dritten Mal seit ich die Brille habe). Dazu parkte ich in einer der Stellplätze an der Bernauer Straße.
Danach noch kurz zum Bäcker und zurück zum Auto. Alles in allem etwa zehn Minuten.
Aber da hatte ich schon mein Knöllchen weg. Gratulation! Ich weiß ja nicht, ob die Knöllschreiberin (oder ein Er, wir haben in Oranienburg auch einen “Politess”) irgendwo in einem der Läden auf Parksünder lauert.
Tja, so wurden aus 25 Cent, die ich hätte am Automaten zahlen müssen, 5 Euro. Aber ist ja für meine Stadt (glücklicherweise nicht fürs Politessenbiest), da zahl ich doch gern…

Hits: 121

4 Kommentare zu “Im Knöllchen verteilen sind sie super”

  1. Der Bruder

    Bei den Optiker meines Vertrauen in der Mittelstr.gibts noch “Parkscheiben-Parkplätze” vor der Tür. Und nen Bäcker gibts da auch. Aber das ist wahrscheinlich der Selbe in den du warst,oder?

  2. RT

    Nee, der Optiker meines Vertrauens ist Fielmann, wobei das Vertrauen schwindet.

  3. Felix

    Er meint doch den Bäcker…

  4. RT

    Stimmt. Aber der Optiker ist n anderer. Der Bäcker ist sicherlich der gute Herr Plentz mit seinen Damen hinterm Tresen.

Einen Kommentar schreiben: