Tagesarchiv für 3. Februar 2007

RTZapper

Leute heute: Ninas Abschied

Samstag, den 3. Februar 2007
Tags:

SA 03.02.2007, 18.30 Uhr, ZDF

“Alles war gut!” Mit diesen Worten verabschiedete sich vorhin Nina Ruge in ihrer letzten Sendung “Leute heute”. Nach zehn Jahren will sie sich mehr um ihr Privatleben kümmern.
Na toll. Alles war also gut. Und bleibt alles gut? Wird alles gut? Nina hat wichtige Fragen offen gelassen. Früher wussten wir: Es läuft nicht so dolle, aber es wird besser, alles wird gut. Und jetzt? Jetzt erfahren wir: Alles war gut! Haben wir den perfekten Moment etwa verpasst? Geht es jetzt wieder bergab? Wird jetzt alles bescheiden? Warum hat uns Nina nicht rechtzeitig Bescheid gesagt? Jetzt, wo alles zu spät ist, wo alles bereits gut war, ist es natürlich zu spät.
Danke Nina!

Hits: 25

RTelenovela

Eine kleine (aber echte) Dosis Ostsee

Samstag, den 3. Februar 2007
Tags: , , , ,

-> 17.1.2007

Heute gab es mal wieder eine kleine Dosis Ostsee. Diesmal allerdings in echt und nicht nur in Form eines Eisenbahnwagens.
Tagesausflug nach Graal-Müritz.

Mein Vater ist dort momentan für drei Wochen in einer Reha-Klinik. Nach seiner Herz-OP Anfang Januar lässt er sich nun in Graal-Müritz aufpeppeln. Dummerweise langweilt er sich in der Klinik ziemlich. Es ist allgemein schrecklich wenig los in dem Ort, in der Klinik ebenso. Am schlimmsten fidnet er, dass die Leute abends alle auf ihren Zimmern verschwinden. So bleibt ihm nur der Fernseher.

Nach einer Stippvisite in der Klinik, ging es weiter zur Seebrücke. Ich meine mich zu erinnern, dass ich schon einmal hier war. 1994 führte uns unsere Klassenfahrt nach Markgrafenheide. Von dort aus unternahmen wir eine Radtour nach Graal-Müritz.
Eine steife Brise umwehte uns, die Wellen rollten auf den Strand zu, der momentan sehr schmal ist.
Die frische Seeluft! Das Meeresrauschen! Ich liebe es!
Ende Juli gehts für eine Woche auf die Insel Rügen. Das wird (hoffentlich!) eine Höhepunkt!
Man fährt übrigens von uns aus nur gut zwei Stunden bis in die Region Rostock – lohnt sich wirklich für einen Tagesausflug!

Hits: 25

RTZapper

Der gute Start ins Wochenende

Samstag, den 3. Februar 2007
Tags:

SA 03.02.2007, 5.05 Uhr, Ostseewelle

Auch wenn es der Titel der Sendung verspricht: Wer den “guten Start ins Wochenende” auf der Ostseewelle hört, kann eigentlich keinen besonders guten Start ins Wochenende haben.
Okay, am Sonnabend ist man schon sehr viel entspannter als in der Woche. Aber deshalb ist Moderator Marcus Japke noch lange nicht besser zu ertragen. Der Typ redet wie ein Wasserfall. Jedoch ist Masse nicht gleich Klasse. So wurde am Sonnabendvormittag angekündigt, man werde über die Gesundheitsreform reden. Und tatsächlich: Der aufgekratzte Marcus packte das heiße Eisen an, laberte allgemeinen Müll, machte doofe Witzchen. Okay, klar: Mit wirklichen Informationen kann man dem Ostseewelle-Publikum wohl nicht kommen. Die sind sicherlich sowieso null Niveau von der Ostseewelle gewöhnt.
Eine Sendung, die, zumindest in den (von mir gehörten Vormittagsstunden) vollkommen unerträglich ist, total nervt und bald dazu führt, den Sender zu wechseln. Zu einem, bei dem die Moderatoren noch vernünftig sprechen und die Hörer noch ernst nehmen.

Hits: 25

RTelenovela

Bahnbekanntschaften (12): Ein Stück Ostsee in Wensickendorf

Samstag, den 3. Februar 2007
Tags: , , , , ,

Wer von Wensickendorf aus mit der Regionalbahn fährt, erlebt ein kleines Stück Ostsee. Auf der Linie fährt ein Zug irgendeiner Bahngesellschaft von der Ostsee. Warum – keine Ahnung, denn eigentlich fährt auf dieser Strecke die NEB.
Die Strecke zwischen Wensickendorf und Basdorf stand vor kurzem vor dem Aus, wurde aber doch noch erhalten – weil ja schließlich doch so mancher mitfährt.
Heute – um 18.02 Uhr – waren wir zweit. Na ja, oder zu dritt, wenn man den Lokführer mitzählt.
In Basdorf, nach nur 2 Stationen endete der Zug bereits, wir mussten umsteigen, um weiter nach Berlin-Karow zu kommen. Dass sich auf der Heidekrautbahn durchaus was tut, sieht man sehr gut am Basdorfer Bahnhof, der in einem sehr guten Zustand ist. Nach ein paar Minuten des wartens kam dann auch der Zug, der zwischen Karow und Basdorf pendelte. Hier waren dann auch ein paar leute mehr im Zug.
In Karow hält die Regionalbahn dann direkt am S-Bahnsteig (wie auch in Birkenwerder), der Anschluss an die S-Bahn in Richtung Zentrum ist meist gewährleistet.
Seltsam allerdings: Die Regionalbahn, die in Karow hält, scheint auf den Anzeigetafeln nicht existent zu sein. Obwohl der Zug am Bahnsteig wartete, wurde beharrlich die S-Bahn nach Bernau angezeigt.

Hits: 23