Tagesarchiv für 18. Januar 2007

RTelenovela

Im Sturm

Donnerstag, den 18. Januar 2007
Tags: , , ,

Es rauscht, es brodelt irgendwie, alles zittert ein wenig – Oranienburg im Sturm. In heftigen Wellen rauschen die Böen über die Stadt.
Eben kam die Meldung, dass ein Stahlträger am Hauptbahnhof in Berlin abgestürzt ist. Der Bahnverkehr wurde auch in unserer Region eingestellt.
Welche Schäden es hier gibt, kann man natürlich erst morgen sagen. Und ganz haben wir es ja auch noch nicht überstanden. Ein paar Stunden werden wir noch ausharren müssen.

Hits: 18

RTZapper

Blitz: Wirbel um Dieter Bohlen

Donnerstag, den 18. Januar 2007
Tags: , ,

DO 18.01.2007, 18.50 Uhr, Sat.1

Böser, böser Dieter Bohlen! Beleidigt er doch immer seine Kandidaten bei “Deutschland sucht den Superstar”!
Mr. Love zum Beispiel. Sein Auftritt beim DSDS-Casting (Sonnabend bei RTL) war ätzend. Der Typ produzierte sich, sang nicht besonders gut und wirkte extrem arrogant. Dieter Bohlen sagte ihm das auch. Und hatte durchaus Recht. Doch Mr. Love sieht sich ja bereits als kleiner Bühnenstar (wahrscheinlich auf irgendwelchen Untergrundbühnen, wo seine Arroganz so richtig gut ankommt). Und weil Mr. Love diese Kritik nicht ab kann, schüttete er Heinz Henn und Dieter Bohlen mal fix je ein Glas Wasser ins Gesicht. Super Nummer! Das macht aus dem arroganten Wenigkönner noch lange keinen Helden.
Außer vielleicht bei der RTL-Konkurrenz Sat.1. Dass die sich in “Blitz” genüsslich darüber hermachen, ist klar. Und dass sich Mr. Love dort noch mal auskotzen kann, ist auch völlig klar. Von Sat.1 hat er dafür sicherlich noch ein wenig Kohle kassiert. Kohle fürs Wenigkönnen.
Auf der Straße befragte Leute sind natürlich auch totaaal über Dieter Bohlen empört. Klar, wenn Sat.1 nachfragt, was soll da auch rauskommen (um nicht zu unterstellen, dass die Straßeninterviews gefakt waren)?

Hits: 18

RTelenovela

Vor dem Sturm (3)

Donnerstag, den 18. Januar 2007
Tags: , ,

Aktuelle Lage um 19.15 Uhr: ziemliche Ruhe. Vor einer Stunde, bei meinem Heimweg nach Hause, regnete es sehr heftig, der Wind war böig. Jetzt herrscht vorläufige Ruhe. Der Höhepunkt soll gegen 21 Uhr erreicht werden.
Unterdessen ist der Fernverkehr bei der Bahn eingestellt worden. In NRW sogar komplett. Zwei Tote sind bereits zu beklagen.
Vorhin zuckte ein dermaßen gewaltiger Blitz über Oranienburg, dass man sich bei seinem Anblick duckte.

Hits: 25

RTelenovela

Vor dem Sturm (2)

Donnerstag, den 18. Januar 2007
Tags: , , , , ,

Ein Land im Ausnahmezustand. Hier im Büro treffen die Meldungen zum Unwetter im Minutentakt ein. Termine werden abgesagt. Das öffentliche Leben scheint jetzt, ab dem Nachmittag, still zu stehen.
Hier in Oranienburg wurden die Kreis- und die Stadtverwaltung geschlossen. Die Schulen wurden dicht gemacht. Ganze Ladenpassagen sind zu. Veranstaltungen werden abgesagt. Das heutige Konzert von “Yomo” im Hennigsdorfer Stadtklubhaus findet nicht statt.
In Deutschland werden ganze Autobahnen gesperrt, Brücken dürfen in einigen Regionen nicht mehr betreten werden. Es gibt Tempolimits auf den Autobahnen, die Züge werden verlangsamt.
Und jetzt? Warten. Warten auf den Orkan.
Draußen wird es langsam dunkel, die ersten heftigeren Windböen fegen durch die Stadt.
Man kann nichts anderes, als abwarten.

Hits: 670

RT im Kino

Das Streben nach Glück

Donnerstag, den 18. Januar 2007

Es sieht nicht gut aus für Christopher Gardener (Will Smith). Das Geld ist knapp. Als Verkäufer hat er kein Glück. Seine Frau Linda (Thandie Newton) verlässt ihn. Und irgendwann sitzen er und sein Sohn Christopher Jr. (Jaden smith) auf der Straße. Eine einzige Chance hat er noch. Eine Maklerfirma in L.A. vergibt Praktikumsplätze. Unbezahlt zwar, aber vielleicht klappt es danach ja mit dem Job.
“Das Streben nach Glück” ist eine wahre Geschichte. Letztlich eine Aufsteigergeschichte, die so oder ähnlich schon oft produziert wurde. Sehenswert ist der Film mit seinen anrührenden Momente aber dennoch. Will Smith zeigt erneut seine schauspielerische Bandbreite – und bringt ja gleich noch seinen echten Sohn mit auf die Leinwand…

4/5

Hits: 35

RTelenovela

Vor dem Sturm

Donnerstag, den 18. Januar 2007
Tags: , , ,

Irgendwie spürt man eine gewisse Nervosität. Jörg Kachelamm hatte im ARD-Wetter vorhin besonders viel zu sagen. Wann der Sturm kommt, wohin er kommt. Ob der Sturm zum Orkan wird.
Da kommt ganz schön was auf uns zu.
Wenn man den Meteorologen glauben darf (sie sind sich sehr einig), geht es in unserer Region im Nachmittag langsam, aber sicher los. Windgeschwindigkeiten von 110 bis 140 km/h, teilweise heftiger, bis 150.
Und wenn ich daran denke, dass ich morgen Nachmittag in Hennigsdorf einen Termin habe und am späten Abend nach Oranienburg zurück muss – das wird spannend.

Den letzten Orkan mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 151 km/h gab es am 10. Juli 2002. Ich saß mit Tom und Thommi im “Café Rendezvous” in Oranienburg. Wir saßen am großen Fenster, als es draußen seltsam düster wurde, ein gewaltiger Sturm fegte durch die Straßen. So heftig, dass irgendwie ein gewaltiger Druck herrschte, ein seltsames Gefühl. Dazu später noch heftiger Regen.
Die Schäden danach waren gewaltig.

Warten wirs ab, was da morgen passiert. Und schön vorsichtig sein!

Hits: 33

RTZapper

Rundschau Extra: Machtkampf in der CSU

Donnerstag, den 18. Januar 2007
Tags: , ,

DI 16.01.2007, 0.50 Uhr (Mi.), Bayerisches Fernsehen

Edmund Stoiber ist zurückgetreten. Er hat alle seine Ämter niedergelegt!
Na ja, jetzt bloß keinen falschen Jubel. Stoiber ist noch im Amt. Der Bayerische Rundschau hatte diese Meldung in einer “Rundschau Extra” gestern Nacht vermeldet. Irrtümlich. Es sei ein falsches Band eingelegt worden, berichtet die Onlineausgabe des “Focus”.
Ah ja. Da stellt sich mir natürlich die Frage, was der BR denn für Beiträge produziert? Schon mal eine Vorproduktion über einen Rücktritt, den es nicht gab? So nach dem Motto: “Hätte ja sein können”? Einfach mal aus Scherz einen Beitrag erstellen: Der Stoiber ist weg.
Hat der BR etwa auch schon Beiträge, in dem Beckstein schon mal zum Ministerpräsidenten ernannt wird? Und Seehofer zum CSU-Vorsitzenden? Dann mus man sich wenigstens nicht die Mühe machen, wenns denn tatsächlich so eintreffen sollte.
Peinlich, peinlich, BR!

Hits: 31