Monatsarchiv für Dezember 2006

RTelenovela

2006

Sonntag, den 31. Dezember 2006
Tags: , , , , , , , , ,

DIE BESTE PARTY
Die Sabibär-Geburtstagsparty

DAS BESTE KONZERT
Robbie Williams im Berliner Olympiastadion

DER BESTE SONG
Lordi: “Hard Rock Hallelujah”

DAS BESTE ALBUM
A Tribute To The Beatles – Chillout Versions Of Their Greatest Hits”

DER BESTE FILM
Brokeback Mountain

DER SCHLECHTESTE FILM
Yes

BESTE TV-SENDUNG
Die deutschen Spiele bei der Fußball-WM 2006 (ARD/ZDF)

SCHLECHTESTE TV-SENDUNG
“Tatjana und Foffi – Aschenputtel wird Prinzessin” (RTL II)

BESTER RADIOSENDER
RadioEins – immer noch. Ab und zu 104.6 RTL und Radio Teddy

BESTES BUCH:
Joerg Waehner: “Einstrich – Keinstrich: NVA-Tagebuch”

BESTER AUGENBLICK:
Das Fußball-WM-Feeling

SCHLECHTESTER AUGENBLICK
Nächtliches Kotzen Anfang September

RTZapper

Das war 2006!

Sonntag, den 31. Dezember 2006
Tags: , , , , , , , , , , , , ,

2006 begann mit einem Abschied. In einem fünfstündigen TV-Marathon war Karl Moik in seinem letzten “Silvesterstadl” zu sehen. Und verausgabte sich bis zum Zusammenbruch kurz nach Ende der Show. 

Ein Jahr der TV-Schnellschüsse und Flops geht zu Ende. Läuft eine Telenovela mal ganz gut, schieben die Sender drei weitere hinterher. Und scheitern damit kläglich. Die Liste der Flops: “Lotta in Love” (ProSieben), “Schmetterlinge im Bauch” (Sat.1) und “Tessa” (ZDF). Die Telenovelas, die gut laufen, finden dagegen kein Ende.

Die jungen Damen bei Heidi Klums “Germany’s Next Topmodel” (ProSieben) werden von der Jury blöd angemacht: Sie seien zu dick. Obwohl weit und breit kein Fettpölsterchen zu sehen ist. Wohin wohl der Schlankheitswahn noch führt?
Die Fußball-Bundesliga läuft seit Herbst nicht mehr bei Premiere. Neu im Fernsehzirkus: Arena. Premiere darf das Ganze nur noch im Internetfernsehen ausstrahlen. Doch die Technik gibt’s noch nicht her, die Zahl der Abonnenten am ersten Spieltag ist – sagen wir mal so – überschaubar: 43. 

Noch mehr Fußball: WM in Deutschland. Beim Halbfinale Deutschland – Italien 29,66 Millionen Zuschauer allein zu Hause vor den Fernsehern – und rund 15 Millionen beim Public Viewing. Wahnsinn!
Alles wird teurer. Auch das Fernsehen? Die Privatsender wollen ihr digitales Signal über den Astra-Satelliten verschlüsseln. Und dafür von den Zuschauern 3,50 Euro monatlich. Für Soaps, Boulevardtrash, Gewinnspielabzocke und Reklame. Aufruhr bei Fernsehvolk und Politik. Das Verschlüsselungsvorhaben ist inzwischen verschoben – aber sicher noch nicht aufgehoben.

Nach acht Jahren Gefangenschaft in einem Keller gelingt der inzwischen 18-jährigen Natascha Kampusch die Flucht. Die Mediensensation. Bei RTL läuft ein großes Interview mit ihr. Die Nation staunt.

Heftige Diskussionen um eine Zeichentrickserie bei MTV. Noch bevor die erste Folge von “Popetown” lief, wurde darüber gestritten, ob man sich über Kirche und Papst lustig machen darf. Mal abgesehen davon, dass die Frage nicht wirklich mit Nein beantworten werden kann, war es die Serie eigentlich nicht wert, darüber zu streiten.

Schock für Schlager-Fans. Lordi aus Finnland gewinnen den Eurovision Song Contest 2006. Schockrock. Masken. Schminke. Harter Rock. Was ist nur aus dem Grand Prix geworden? Die Finnen freut’s: Sie gewinnen erstmals.
Premiere setzt nach 13 Jahren seine tägliche TV-Schnipselparade “Zapping” ab. RTL schließt seinen “Abschnitt 40″. “Vera am Mittag” ist auch Geschichte. ProSieben hat gleich haufenweise Pech mit neuen US-Serien. Absetzungen am laufenden Band. Ulrich Wickert wünschte in den “Tagesthemen” letztmals eine geruhsame Nacht.

Und sie verließen uns für immer: Der große Rudi Carrell, Marge-Simpson-Stimme Elisabeth Volkmann, Drafi Deutscher, “Else Kling” Annemarie Wendl.
Und sonst? Axel Schulz blamierte sich beim Comeback, Boxmoderator René Hießen kündigtze vor laufenden UDF-Kameras seinen Job. MTV schmiss Sarah Kuttner raus.

Wir werden sie aber sicherlich auch 2007 wiedersehen. Irgendwie. Irgendwo. Irgendwann…

Rutscht gut rüber!

RT im Kino

Kino 2006

Sonntag, den 31. Dezember 2006

Die Kino-Hitliste 2006 umfasst 92 Filme.

TOPS:

1  Brokeback Mountain
2  Sommer vorm Balkon
3  Ein Freund von mir
4  The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen
5  Das Parfüm – Die Geschichte eines Mörders
6  James Bond 007: Casino Royale
7  Miami Vice
8  Mondscheinkinder
9  Flug 93
10 Departed – Unter Feinden
11 Deutschland. Ein Sommermärchen
13 Knallhart
14 Ice Age 2 – Jetzt taut’s
15 Eden
16 Shortbus
22 Babel
24 Das Leben der anderen
27 Populärmusik aus Vittula
33 Borat
 
FLOPS:

92 Yes
91 Good Night And Good Luck
90 3 Grad Kälter
89 Stay
88 Der Kick
87 Klang der Ewigkeit
85 Mission: Impossible III
83 Poseidon
82 Happy Feet

RTZapper

Hits 2006 – Die beliebtesten NDR2-Songs

Samstag, den 30. Dezember 2006
Tags: , ,

SA 30.12.2006, 22.10 Uhr, NDR fernsehen

Ich muss ja zugeben: Grundsätzlich mag ich diese Sendungen, in denen Toplisten zelebriert werden, die von irgendwelchen “Promis” kommentiert werden (wenn es nicht so grottig wie bei ProSieben ist). Der NDR präsentierte heute die 40 größten NDR2-Hits des Jahres 2006.
An sich eine interessante Sendung. Wenn doch die Zwischenmoderationen nicht gewesen wären. Was Julia Westlake und Yared Dibaba zu sagen hatte, war weder interessant noch irgendwie wichtig. Sie zeigten sich Bildchen aus ihrer Schulzeit, redeten über ihre Kindheit und machten billige Witzchen. Will doch keiner sehen!
Einfach nur die Plätze 40 bis 1 – und das war’s. Aber das hat sich der NDR wohl nicht getraut.
Auf platz 5 war Madonna mit ihrer coolen ABBA-Songverwertung “Hung Up” (den ich übrigens erstmals beim Zahnarzt gehört habe, als ich auf meine Betäubungsspritze wartete). Auf der 4 Depeche Mode mit “Precious”. Robbie Williams und “Sin Sin Sin” auf der 3. Vizemeisterin: Shakira mit “Hips Don’t Lie”. Und der NDR2-Tophit 2006: Coldplay, “Talk”.
Na ja, warum nicht.

RTelenovela

Gebruncht

Samstag, den 30. Dezember 2006
Tags: ,

Schlemmen bis zum Umfallen. Mit Sabrina traf ich mich heute Vormittag zum Brunch. Aus dem “Prinz” hatte ich einen Gutschein, womit man einen Brunch bezahlt, aber zwei bekommt. Heute lösten wir ihn ein.
Treffpunkt war das Café Alberts in der Karl-Marx-Allee 35 in Berlin-Mitte (U5 Schillingstraße). Ich dachte ja, dass der Brunch wer weiß was kostet – aber 9,50 Euro sind erschwinglich. Durch 2: 4,25 Euro. Noch erschwinglicher.
Dafür gibt es sowohl Frühstück mit Brötchen, Marmeladen, Käse, Müsli, Cornflakes, Rührei, Eierkuchen. Und warmes Essen – Bouletten, Nudel- und Kartoffel- und Spinatauflauf, Pommes, Putenstreifen und und und. Total lecker!
Preiswertes Essen – aber teure Getränke. Ein Tee kostet 3 Euro, eine 0,4-l-Cola fast 4 Euro. Das ist schon happig.
Trotzdem: Meine Empfehlung! Immer am Wochenende ab 10 Uhr.

aRTikel

Das Cello war ein Bass

Samstag, den 30. Dezember 2006
Tags: ,

Von einem peinlichen jounalistisch-musikalischen Aussetzer

MAZ Oranienburg, 30.12.2006

HENNIGSDORF
Kann man ein Cello mit einem Bass verwechseln? Man kann. Auch wenn es sich nicht wirklich um eine Verwechslung oder völlige Unwissenheit des Autors handelte.
Zum Konzert von Henry Wilke und Arne Lüthke im Hennigsdorfer Stadtklubhaus erschien in der MAZ vom 13.November ein Beitrag. Darin hieß es, Henry Wilke habe bei einem Stück zum Cellogegriffen. Lesern, die nicht dabei waren, ist es nicht aufgefallen. Aber die, die es gesehen haben: Cello? Wo war da ein Cello?? Da war doch kein Cello!
Richtig. Da war kein Cello. Es war ein Bass. Ein Bass! Mist! Einmal etwas nicht auf den Zettel gekrakelt, und schon wird aus der Erinnerung heraus aus einem Bass ein Cello. So was darf der Qualitätspresse nicht passieren.
Eine hämische SMS war war mir am nächsten Nachmittag sicher. Nächstes Mal merke ich es mir – und schreibe es mir notfalls doch auf: ein Bass. Ein Bass!!

RTZapper

heute-journal: Saddams Hinrichtung

Samstag, den 30. Dezember 2006
Tags: , ,

FR 29.12.2006, 22.30 Uhr, ZDF

Aktueller Stand im Fall Saddam Hussein: Bis 4 Uhr soll er gehängt werden.
Für Claus Kleber vom ZDF-”heute-journal” ist der irakische Ex-Diktator ein Mensch, der den Tod verdient hat. So sein Statement am Abend im ZDF.
Da bin ich doch ziemlich zusammengezuckt. Nicht nur, weil ich grundsätzlich gegen die Todestrafe bin. Hat es ein Mensch verdient, zu sterben. Und darf ein Nachrichtenmoderator sagen, dass jemand den Tod verdient hat?
Ein Streitfall. Auf sein Konto gehen zehntausende Tote. Unfassbare Taten. Westliche Maßstäbe gelten hier sowieso nicht. Heute Nacht soll er gehängt werden.
Tja, ich weiß nicht so recht. Ist es für einen Menschen nicht sogar schlimmer, lebenslang (und wirklich bis zum Tod) im Knast zu sitzen, als zu sterben? Ich denke schon.
Aber ich weiß nicht, ob das im Fall Saddam auch zutrifft. Unklar ist sowieso, was seine Hinrichtung im Irak auslösen wird.
So oder so. Ein interessanter Fernsehmoment. Ein Moderator mit einem klaren Statement. Claus Kleber prach es aus, während eine Stunde später Tom Buhrow in den ARD-”Tagesthemen” seinen Saddam-Beitrag ohne Wertung anmoderierte.
Was ist angebrachter?