Tagesarchiv für 24. November 2006

RTZapper

Wer wird Millionär? – Prominentenspecial

Freitag, den 24. November 2006
Tags: ,

DO 23.11.2006, 20.15 Uhr, RTL

“No Risk, no fun!” Ein schönes Motto. Leider hat sich die Schauspielerin Maria Furtwängler am Donnerstag in der Promiausgabe von “Wer wird Millionär?” damit gehörig auf den Hintern gesetzt.
Es ging um einen sechsstelligen Betrag, als es um die Frage ging, wie alt Pippi Langstrumpf am Anfang des Buches von Astrid Lindgren war: 7, 9, 11 oder 13 Jahre alt.
Frau Furtwängler hatte ein Gefühl: 9 Jahre. Nee, fragen konnte sie niemanden. Ihre Telefonjoker wüssten das auch nicht. Oder doch? Nee, ihr Sohn liest Pippi Langstrumpf nicht. Aber anrufen könne man ihn doch trotzdem mal. Oder Halt, nee, ich zocke. No Risk, no fun!
Liebe Frau Furtwängler! Dass Sie erstens überhaupt kein Gefühl für Geld zu haben scheinen, haben Sie am Donnerstag eindrucksvoll bewiesen. Geld ist Ihnen wurscht. Dass es aber zweitens gar nicht um Ihren Fun ging, sondern um den guten Zweck, bei dem jeder Euro gebraucht wird, ging Ihnen offenbar auch an Ihrem immer gut versorgten Hintern vorbei.
Gleichgültigkeit? Arroganz? Wie soll man das nennen? Dummheit? Diese dämliche Augekratztheit nervte sowieso. War Alkohol im Spiel?
Auch Günther Jauch wirkte sichtlich genervt. Das doofe Hin und Her war nicht auszuhalen, lustig schon gar nicht.
Am Ende entschied Frau Furtwängler kurzerhand für die 11-jährige Pippi – und verlor.
Na ja, was soll’s. Nicht wahr, Frau Furtwängler? Ist ja nicht Ihr Geld. Eine ganz schlechte Nummer hat die Schauspielerin da abgeliefert.
Höchst unsympathisch.

Hits: 5331

RTelenovela

Lauter Falken

Freitag, den 24. November 2006
Tags: ,

Die Stadt Falkensee scheint sich aus “Falken”-Ortsteilen zusammengeschlossen zu haben. Ich bin nun inzwischen ein paar mal dort gewesen und bin da auf einige Variationen gestoßen.
So gibt es, wenn man von der A10 kommt, den Ortsteil Falkenhöh. Außerdem noch Falkenhagen und Falkenhain. Und eben Falkensee selbst. Finkenkrug schlägt da schon fast aus der Art.
Etwas abgelegen liegt Waldheim, eine kleine Siedlung.
Da ich ja erst ein paar Wochen auch in Falkensee arbeite und ich meine dortigen neuen Kollegen noch nicht so gut kenne, passte mir das heutige Zusammentreffen sehr. Besser kann man eigentlich kaum in lockerer Runde Kontakte knüpfen und die anderen Mitarbeiter kennenlernen. Und – erstaunlich – unser Arbeitgeber hat das ganze Ding bezahlt. Vielleicht sollte ich das mal im heimischen Büro anmerken, dass wir auch mal “Subventionen” für kleine Emfänge bekommen. Schließlich ist in 4 Wochen Weihnachtsfeier…

Hits: 4929