RTZapper

Wut

FR 29.09.2006, 22.00 Uhr, Das Erste

Aus Gründen des Jugendschutzes verschoben die ARD-Verantwortlichen den Film “Wut”, in dem es um Jugendgewalt geht, von Mittwoch, 20.15 Uhr, auf Freitag, 22 Uhr. Raus aus der Prime Time. So viel Gewalt kann den Jugendlichen wohl nicht zugemutet werden.
Aber war es nicht eher Àngst vor der eigenen Courage? Weil es Diskussionen gab, weil es in “Wut” vor allem um türkische Täter geht?
Fakt ist: “Wut” ist stellenweise brutal. Das ist so mancher “Tatort” aber auch, wenn nicht noch brutaler. Und hier wird über eine Verschiebung nicht nachgedacht.
Freitag, 22 Uhr: Ist das die Jugend nicht unterwegs? Sieht die sich dann wirklich einen Film in der ARD an? Am Mittwoch sendete man zur Prime Time lieber den Film “Paradies in den Bergen”. Schmerigkeit macht sich um 20.15 Uhr eben besser als die harte Realität.
Die ARD und ihre Bosse haben eine Chance vertan, ein breiteres Publikum anzusprechen.

Hits: 3733

2 Kommentare zu “Wut”

  1. Quasar

    mal wieder ein trauriger Kniefall vor der banalisierten Masse!? Gegen die Fütterung des Paradies-Versprechens kommt ein jugendkritischer Film nicht an.
    Ob das etwas darüber aussagt, inwiefern die ARD-Redaktion das deutsche Volk für tumbe Erlösungsfetischisten hält oder auch noch eine zumindest ansatzweise kritische Auseinandersetzung mit einen Thema wie Jugendgewalt im Medium Fernsehen für möglich hält?
    Gruß Quasar

  2. RT

    Es gab sicher auch die Angst vor entsprechenden BILD-Schlagzeilen a la “Ausländerhass in der ARD”.

Einen Kommentar schreiben: