Tagesarchiv für 26. August 2006

aRTikel

Jette: Stillgelegt

Samstag, den 26. August 2006
Tags: , , , , ,

MAZ Oranienburg, 26.8.2006 

 

Also nee, wissense nee! „Die Bahn kommt“ lautet ein Werbespruch. „Nicht mehr!“, muss man nun wohl hinterher rufen. Der Bund stellt die Bahn auf das Abstellgleis. Wenn ich ab Dezember von Oranienburg nach Hennigsdorf will, immerhin die beiden größten Städte in Oberhavel, werde ich wohl wieder mein Auto benutzen dürfen. Die Regionalbahn soll stillgelegt werden. Alternativen gibt es allerdings. Aber soll ich mich jetzt ernsthaft eine Stunde lang in den Bus setzen? Soll das jetzt wirklich ein Ersatz sein? Oder mit der S-Bahn bis Schönholz, um da ewig auf die Bahn nach Hennigsdorf zu warten? Nee, ohne mich! Zu wenige Fahrgäste, heißt es immer als Begründung. Dabei saß ich nun wirklich noch nie alleine in dem schicken Zug. Genauso die Strecke nach Wensickendorf und Schmachtenhagen. Anstatt zu überlegen, die Attraktivität der Linie durch eine Verlängerung von Karow nach Gesundbrunnen zu erhöhen, wird der Abschnitt von Karow nach Schmachtenhagen lieber ganz lahm gelegt. Politiker scheinen immer nur den einfachsten Weg zu gehen, glaubt eure
Jette.

Hits: 2402

RTZapper

Riverboat

Samstag, den 26. August 2006
Tags:

FR 25.08.2006, 22.00 Uhr, MDR

Wieso quatschen die Moderatoren und Gäste in der MDR-“Riverboat”-Talkshow eigentlich alle ständig durcheinander. Kaum auszuhalten.
Als Jan Hofer mit Peter Imhof sprach, mischte sich ständig jemand ins Gespräch ein, was auch Imhof hin und wieder ein wenig zu irritieren schien.
Es muss nicht immer jeder seinen Senf dazugeben.

Hits: 2173

RT im Kino

Miami Vice

Samstag, den 26. August 2006

Das Geheule war groß. Von der 80er-Jahre-Krimiserie “Miami Vice” sei im gleichnamigen Film gar nichts mehr wiederzuerkennen. Stimmt, aber die heutige Jugendgeneration kennt die gut 20 Jahre alte Serie sowieso nicht mehr. So ist der Thriller mit Jamie Foxx und Colin Farrell über die Suche nach mörderischen Drogenbaronen ein außerordentlich spannender Film. Regisseur Michael Mann setzt neue Superlative. Düsteres Ambiente, brillanter Ton, packende Story. Die Serienvergangenheit sollte auch Vergangenheit bleiben.

-> 5/5

Hits: 2102