RTelenovela

“An der Nordseeküste…”

Ich packe meinen Koffer. Ich nehme mit: Zahnbürste, Haarbürste, MP3-Player, Kontaktlinsen, “An der Nordseeküste”-CD, ganz viel Geld, Strümpfe, Buch, was zu Trinken, meine Yoga-Übung, Foto meines/r Liebsten, Hut, Fotoapparat, Kette, Bär, Tim, Reisekarte, (vergessen), Kopfkissen, Fernrohr, Lockenwickler, (vergessen), Springseil, Fliegenklatsche, Spray, (vergessen).
Irgendwann wurde das Spiel abgebrochen. Jetzt, drei Stunden habe ich drei Sachen schon wieder vergessen, alle drei sind seltsamerweise die von Sabi.

Die Doppelgeburtstagsparty in Hennigsdorf kam natürlich ohne den Fußball nicht aus. Doch, wie erwartet: So richtig spannend fand ich das Spiel um Platz 3 nicht. Auch wenn Deutschland Portugal am Ende 3:1 besiegt hat.

Später kam auch mal wieder das “Wer bin ich?”-Spiel zum Zuge, bei dem ich erst der Froschkönig und dann der Oberhavel-Promi Rolf-Peter Büttner (mit der Frage: “Habe ich mir vorgestern die Videokamera von seinem Sohn ausgeliehen?” bin doch noch drauf gekommen) war.

Waren Henry und ich die ersten die da waren, waren wir gegen 4 Uhr auch die Letzten die gingen.
Gute Nacht. Oder was davon noch übrig ist.

Hits: 7228

2 Kommentare zu ““An der Nordseeküste…””

  1. Sabi

    na toll!

    vergessen1: fotoapparat (denn in der runde davor hatte ich doch das buch)
    vergessen2: taschentuch
    vergessen3: …hm, hab ich da noch mitgespielt? kann mich gar nicht mehr erinnern. ey nee mann, ich hatte doch die lockenwickler! du hast ja allet durchnander jebracht! oh mann!

    die nacht war verdammt kurz bzw. ich habe gar nicht geschlafen. meine schildkröete war der meinung jetzt plötzlich einen auf nachtaktiv zu machen. hab dann gedacht, ich könnte sie mit futter ruhigstellen. dit war wohl nüscht. nach merfachem ausrasten und anschreien der schildkröte meinerseits, entschied ich, mit meinem bettzeug runter ins wohnzimmer zu ziehen. das war zum einen verdammt unbequem und zum anderen hörte ich dort ebenfalls die selbe geräuschkulisse wie in meinem zimmer. yeah! als letzte möglichkeit blieb mir dann das zimmer meiner schwester. eine gute wahl. ich knallte völlig angepisst die tür zur, damit meiner eltern auch was von meiner supernacht hatten. warum sollen andere gut schlafen, wenn ich es doch nicht kann?

    RTchen, schickste mir irgendwann ma fotos von der party? wär toll!

  2. RT

    Hm, also das Buch und das Taschentuch kommen vor, wenn du mal richtig liest!
    Und, ja, in der letzten Runde warst du noch dabei! Weiß aber immer noch nicht, was da war.
    Ja, Fotos kannste demnächst mal haben.

Einen Kommentar schreiben: