RTelenovela

Nostalgie

Die Bahn war eines unserer Hauptthemen am Wochenende in Hannover. So besichtigten wir am Sonnabendnachmittag einen nie eröffneteten U-Bahnhof unter dem Hauptbahnhof der niedersächsischen Landeshauptstadt. Weil in den 70er-Jahren das Geld plötzlich knapp wurde, ist um diese Geisterstation nie ein richtiges Streckennetz entstanden.
Die Tour in den Untergrund war übrigens Teil einer Besichtigung des gesamten Hauptbahnhofes. Der ist für die Hannoveraner durchaus etwas Besonderes, denn hier scheint sich das pralle Leben abzuspielen. Auch spätabends sind hier jedenfalls noch viele Menschen unterwegs.
Diese Führung hat, glaube ich, auch Geld gekostet. Aber weil wir erst dazustießen, als die Tour gerade los ging, hat uns niemand nach unseren wertvollen Eurostücken gefragt. So genossen wir dieses Erlebnis kostenlos.
Die Rückfahrt mit dem Intercity heute Nachmittag war ein kleines Stück Nostalgie. Vielleicht kennt ja noch jemand die Großraumwagen, die bis vor etwa zwei Jahren auf der Linie des RE5 (Rostock – Elsterwerda) unterwegs waren. Sie sind dort ausgemustert, seit dort die neuen, schicken Waggons unterwegs sind. Heute hatte ich die Ehre, in genau so einem Wagen von Hannover bis zum Ostbahnhof zu fahren. Sahen noch genauso aus wie einst. Nichts wurde verändert. Nur, dass aus dem RE-Waggon ein IC-Waggon wurde. Und dass der Fahrpreis geringsfügig höher war als damals auf der RE5-Linie…
Diemal gab es auch keine Zwischenfälle – außer dem kleinen Stau vor dem Bahnhof Zoo…

Hits: 2115

Einen Kommentar schreiben: