RTelenovela

Waiblingen Helau!

Wenn ich am Faschingswochenende schon mal in einer der Partyhochburgen bin, habe ich heute darauf bestanden, dass wir mal nachsehen, wo in Stuttgart oder Umgebung in Faschingsumzug stattfindet. Wir stießen auf:
Waiblingen Helau!!
Waiblingen liegt nur ein paar Kilometer von Stuttgart entfernt. Eine Stadt mit vielen kleinen Gassen. Ganz nett eigentlich.
Und in Waiblingen steppte heute der Bär. Lauter verkleidete Narren. Hexen. Möchtegern-Goleos. Noch mehr Hexen. Musiker. Ein paar Hexen. Fanfarenzüge. Und die eine oder andere Hexe. Mit Besen, Schokolade oder Bonbons (ich habe leider nicht mitbekommen, wie man die hier nennt – Kamelle wie in Köln wohl aber nicht) und viel Konfetti.
Fasching ist hier eine ernstzunehmende Sache. Das sieht man auf den ersten Blick. Jeder macht sich hier schon Monate vorher Gedanken, wie der Zug bereichert werden könnte.
Ich glaube aber auch, dass, wenn man hier wohnen würde, würde man ganz automatsch vom Faschingfieber angesteckt werden. Ich glaube sogar, das würde Spaß machen, wenn man hier in so nem Verein wäre. Glaube ich. Wer weiß. Ich wohne ja hier nicht.
Allerdings habe ich gedacht, dass die Stimmung insgesamt bei so einem Umzug besser ist. Wenn man sich mal den Berliner Karnevalsumzug ansieht (morgen wieder), dann sieht man ja, dass die Leute am Straßenrand eher nur doof rumstehen. Ist in Waiblingen ähnlich gewesen. Alle stehen am Straßenrand und sehen sich diesen Umzug an. Manchmal ein wenig bizarr. Nur die Kinder sind ganz heiß drauf, alle geworfenen Bonbons einzusammeln. Das ist übrigens durchaus eine Gefahr bei so einem Umzug – nicht von einem Wurfgeschoss getroffen zu werden.
Im Großen und ganzen habe ich mich aber durchaus amüsiert. Das Konfetti finde ich allerdings jetzt noch vereinzelt in meinen Klamotten.
Spannend war auch der Moment, als der Zug endete. Binnen Minuten wurden in Waiblingen die Bürgersteige wieder hochgeklappt. Es verging keine halbe Stunde und die Stadt verfiel wieder in den Wochenendschlaf. Gute Stimmung herrscht nur, wenn der zug läuft. Dann ist wieder Schluss. Der erste Häuslebesitzer begann bereits, seinen Weg zu kehren. Vielleicht hatte er Kehrwoche (die hier traditionell ist)?
Das war also mein erster Faschingsumzug.

Waiblingen – Helau!
Waiblingen – Helau!!
Waiblingen – Helau!!!

Hier in Stuttgart gibt es den Fasnetumzug erst Dienstag – an Fastnacht. Aber da bin ich ja schon wieder zu Hause…

Ein Kommentar zu “Waiblingen Helau!”

  1. RTiesler.de » Blog Archive » Narrenkonferenz 2008

    [...] Der große Narrensonntag in allen Dritten Programmen. Und alle scheinen sich etwas beweisen zu wollen. Egal, ob in Berlin, Nürnberg, Braunschweig, Frankfurt/Main, Ludwigshafen, Cottbus oder Radeburg gefeiert wird – alle schielen sie nach Köln. Köln scheint das Maß aller Dinge zu sein. Oft gebrauchter Satz: Eine Stimmung wie beim Kölner Karneval. Da werden die Kölner aber blass. Die Kölner sind sicher neidisch auf unseren Festumzug. Mal ganz abgesehen davon, dass Köln durch de Höhner so oder so deutschlandweit präsent ist. “Viva Colonia” führt auch in diesem Jahr ganz sicher die närrische Hitparade 2008 an. Dicht gefolgt von “Die Hände zum Himmel”. Sicherlich, Köln ist DIE Heimstadt des Karnevals. Aber man muss sagen: Berlin macht sich. Die Leute werden fröhlicher, machen mit. In Cottbus bietet der rbb mit seinen Moderatoren eine kurzweilige Show. Ebenso in Frankfurt/Main das hr-Fernsehen. Der MDR bemüht sich in Radeburg (Sachsen). Nur beim NDR fernsehen in Braunschweig war der Eindruck vorherrschend, dass die selbst nicht so richtig vom närrischen Treiben überzeugt sind. Der Zugreporter scheute sich sogar vor einer Verkleidung. Und auch Nürnberg (zwar wohl der älteste Narrenumzug Deutschlands) konnte den anderen Hochburgen nicht das wasser reichen, was aber vielleicht auch an den Schnarchnasen des Bayerischen Fernsehens lag. Immer wieder sagen Nicht-Narren, dass sie es nervig finden, nur an wenigen Tagen im Jahr fröhlich zu sein. Aber vielleicht ist das ja gar nicht so. Einer der Kölner Karnevalisten erwähnte, dass sie seit Ende August 2007 am Wagen jund am Konzept gefeilt haben. Vielleicht ist es wohl der Höhepunkt des Jahres – aber ich vermute, die Leute dort lachen nicht nur zum Karneval. Vor zwei Jahren war ich bereits beim (eher kleineren) Narrenumzug in Waiblingen. Mal sehen – irgendwann wird es sich bestimmt mal ergeben, nach Köln zu reisen um das Ganze hautnah zu erleben… [...]

Einen Kommentar schreiben: