RTZapper

Alfredissimo: Alexander Mazza

SA 26.11.2005, 12.30 Uhr, Das Erste

Ich weiß ja nicht: Was Alfred Biolek am Sonnabend in seiner Kochsendung da zusammengepampt hat, sah nicht wirklich schön oder lecker aus. In eine Schüssel legte er den Boden mit Trockenkuchen aus und beträufelte ihn mit irgendeinem alkoholischen Zeug. Darauf schüttete er eine Schüssel Heidelbeeren. Dann nochmal eine Scheibe Kuchen und hochprozentiges Gesöff. Hierauf eine Schicht Johannisbeeren. Sah wirklich nicht lecker aus. Bioleks Gast Alexander Mazza beäugte das Werk skeptisch. Er probierte mit den Worten: „Ich finde, das kann man schwer lassen.“ Das kann man so oder so interpretieren. Der Biolek ist nach zig Jahren „Alfredissimo“ eben auch nicht mehr das, was er mal war…

Hits: 5710

Einen Kommentar schreiben: