aRTikel

Das etwas andere Konzert

„Kultur hoch 12“ am Louise-Henriette-Gymnasium


MAZ Oranienburg, 24.6.2005

ORANIENBURG

Der Abiball des Louise-Henriette-Gymnasiums ist gerade mal ein paar Tage her, schon melden sich die Anwärter für das Abitur 2006 zu Wort. Der nächste Abschlussball muss schließlich auch finanziert werden. Und wer etwas bietet, bekommt dafür auch den einen oder anderen Euro.
Unter dem Motto „Kultur hoch 12“ zeigten die Zwölftklässler der Oranienburger Schule, was sie kulturell drauf haben. „Das etwas andere Konzert“ (so die Eigenwerbung) präsentierte sich in der Aula in einer sehr schönen Atmosphäre, wenn man mal von der Hitze absieht. Auf mehreren kleinen Bühnen stellten die kommenden Abiturienten Musik, Gedichte, Tanz und Theater vor.
Die Aerobicgruppe tanzte zum Dancehit „Call On Me“, Pascal Schütz stand mit dem Song „Allein in der Nacht“ erstmals auf der Bühne. Die Improvisationsgruppe mit Bastian Steinmöller, Eric Golub und Franziska Zehe zeigte Theater aus dem Stegreif und begeisterte damit das Publikum in der ausverkauften Aula.
Der Abend wurde ganz ohne die Hilfe von Lehrern organisiert. Im Gegensatz zu den großen Frühlings- und Weihnachtskonzerten, bei denen unter anderen die Musiklehrer involviert sind, waren sie an „Kultur hoch 12“ nicht beteiligt. Die Leitung des Abends hatte Hendrikje Grunow, Schülerin der 12. Klasse. Das Konzept ging voll auf. Eine gelungene Mischung mit schönen, besinnlichen und heiteren Momenten. Da lässt sich auch über die eine oder andere Panne locker hinwegblicken. In Hinsicht auf die Diskussionen um die Frühlings- und Weihnachtskonzerte am LHG setzten die Zwölftklässler ein großes Achtungssignal. Denn es geht eben doch.

Hits: 1534

Einen Kommentar schreiben: