Tagesarchiv für 3. Juni 2005

RTZapper

ZAPPER VOR ORT: PR-Termin bei David Copperfield

Freitag, den 3. Juni 2005
Tags: , ,

FR 03.06.2005, Berlin, Pariser Platz

„Was ist hier eigentlich los?“ Eine junge Frau traut sich, einen der Presseleute vor dem Brandenburger Tor anzusprechen. „David Copperfield kommt gleich hierher“, bekommt sie zur Antwort.
Und tatsächlich: Einige Minuten später taucht eine schwarze Limousine vor dem „Adlon“ auf. David Copperfield steigt aus und geht auf die Journalistenmeute zu. Der Magier ist in die Hauptstadt gekommen, um schon mal Bescheid zu geben, dass er im Herbst mit seiner Show wiederkommen wolle. Sofort bilden sich Menschentrauben auf dem Pariser Platz. Während Copperfield für die Fotografen und Kameramänner posiert, jubelt die Touristenmasse im Hintergrund.
Der Jubel endet, als David die Akademie der Künste ansteuert. Und so mancher Jubelnde fragte sich nun plötzlich lauthals: „Wer isn dit jewesn?“ Copperfield samt Presse rennt inzwischen durch die Akademie, vorbei am Restaurant „Felix“, direkt zum Holocaust-Mahnmal.
Dort rennt er scheinbar wahllos kreuz und quer zwischen den Betonstelen herrum. Die Presseleute versuchen unterdessen, die besten Fotos von diesem Mega-Ereignis zu bekommen. Da steigt der eine oder andere Fotograf auch mal schon auf eine der Stelen. Und das, wo sich doch gerade die Presse vor kurzem über Jugendliche mokierte, die auf den Stelen umherhüpften. Nachdenklichkeit ist jedenfalls nicht aufgekommen, als der Magier innerhalb des Holocaust-Mahnmals umherstromerte. Bleibt die Frage: War es ihm wirklich ein Anliegen, das Mahnmal zu besuchen oder ging es ihm aus PR-Gründen nur um das beste Fotomotiv?

Hits: 5388

RTZapper

Simon vs. Elton

Freitag, den 3. Juni 2005
Tags: ,

DO 02.06.2005, 23.15 Uhr, ProSieben

Wessen Sperma ist eigentlich das bessere: das von ProSieben-Comedian Simon Gosejohann oder das von Ex-Show-Praktikant Elton? Das wolltet ihr doch auch schon immer mal wissen, oder? Simon und Elton stellten sich in ihrer Show am Donnerstagabend auf ProSieben genau dieser Frage. Nach diversen Vorbereitungen trafen sich die beiden samt Fernsehteam in einem Labor. Aber wie das nun mal so ist – zum Testen der Spermaqualität wird auch Sperma gebraucht. So wartete ein ganzes Team von Leuten vor der geschlossenen Tür (ob da etwa getrickst wurde?) und wartete darauf, dass sich erst Elton, dann Simon auf dem Klo einen von der Palme wedelten. Kommen für die Quote. Und wir wissen jetzt: Die Samenflüssigkeit von Simon Gosejohann beinhaltet dreimal so viel Spermien wie die von Elton. Was würde ich nur ohne dieses Wissen mit mir anfangen?

Hits: 4777

RTelenovela

Mahnmal-Promotion

Freitag, den 3. Juni 2005
Tags: , ,

„Was ist hier eigentlich los?“ Eine junge Frau traut sich, einen der Presseleute vor dem Brandenburger Tor anzusprechen. „David Copperfield kommt gleich hierher“, bekommt sie zur Antwort.
Und tatsächlich: Einige Minuten später taucht eine schwarze Limousine vor dem „Adlon“ auf. David Copperfield steigt aus und geht auf die Journalistenmeute zu. Der Magier ist in die Hauptstadt gekommen, um schon mal Bescheid zu geben, dass er im Herbst mit seiner Show wiederkommen wolle. Sofort bilden sich Menschentrauben auf dem Pariser Platz. Während Copperfield für die Fotografen und Kameramänner posiert, jubelt die Touristenmasse im Hintergrund.
Der Jubel endet, als David die Akademie der Künste ansteuert. Und so mancher Jubelnde fragte sich nun plötzlich lauthals: „Wer isn dit jewesn?“ Copperfield samt Presse rennt inzwischen durch die Akademie, vorbei am Restaurant „Felix“, direkt zum Holocaust-Mahnmal.
Dort rennt er scheinbar wahllos kreuz und quer zwischen den Betonstelen herrum. Die Presseleute versuchen unterdessen, die besten Fotos von diesem Mega-Ereignis zu bekommen. Da steigt der eine oder andere Fotograf auch mal schon auf eine der Stelen. Und das, wo sich doch gerade die Presse vor kurzem über Jugendliche mokierte, die auf den Stelen umherhüpften. Nachdenklichkeit ist jedenfalls nicht aufgekommen, als der Magier innerhalb des Holocaust-Mahnmals umherstromerte. Bleibt die Frage: War es ihm wirklich ein Anliegen, das Mahnmal zu besuchen oder ging es ihm aus PR-Gründen nur um das beste Fotomotiv?

Hits: 5999