Tagesarchiv für 29. Juli 2001

RTelenovela

In 8 Stunden nach Usedom

Sonntag, den 29. Juli 2001
Tags: ,

Okay, es war eine ziemlich dumme Idee, dass Nico und ich erst um 8 Uhr nach Usedom aufbrechen wollten. Aber kann man denn so was ahnen? Nachdem wir bereits eine dreiviertel Stunde brauchten, um durch Prenzlau zu fahren, dachten wir, alles sei überstanden. Aber es kam noch dicker.
B109, kurz vor Anklam. Der Verkehr verdichtete sich mehr und mehr. Schließlich kam es zum Stillstand. Nichts ging mehr. Keinen Millimeter. Minutenlang. Da im Laufe der Zeit alle Fahrer den Motor abgestellt haben, war es richtig ruhig auf der Landstraße. Die Grillen zirpten, der Wind wehte. Es wäre herrlich gewesen, wenn wir nicht gerade im Stau gestanden hätten.
Hin und wieder ging es dann doch ein paar Meter weiter. Gefolgt vom Stillstand. Irgendwann war dann auch die „Alf“-Kassette zu Ende, der Verkehrsfunk meldete, dass rund um Anklam nichts mehr ginge. Gut zu wissen.
Nach ewigem Stopp und kurzem Go erreichten wir Anklam. Da war dann sogar genügend Zeit, in einem kleinen Café ein Eis kaufen zu gehen oder sich auf der Straße zu sonnen. Jemand, der zu Hause am offenen Fenster gesessen hätte, hätte sich bestimmt gewundert, warum draußen auf der Bundesstraße so eine himmlische Ruhe herrschte. Es war auch himmlisch still.
Erstaunlich war auch, dass sich alle Stauteilnehmer offenbar seelenruhig ihrem Schicksal fügten. Niemand machte einen Ausreißversuch, in dem er Anklams Nebenstraßen erforschte.
Übrigens: Anklam ist stellenweise richtig nett. Zeit genug, das rauszufinden, hatten wir ja nun wirklich.
Letztendlich haben wir von Oranienburg bis nach Usedom acht (8) Stunden gebraucht.