RTZapper

ZAPPER VOR ORT: SAT 1-Silvesterparty in Berlin

SO 31.12.2000, Berlin, Platz des 18. März

Silvester in Berlin. Wahnsinn. Tausende von Menschen warten vor einer großen Bühne am Brandenburger Tor-auf-das neue Jahr.
Auf der Bühne geben sich bei der „Silvester-Party 2000″ von SAT 1 die besten B- und C-Stars, die Silvester noch nichts vorhatten und deshalb gerne bereit waren, für ein Becher Selters als Gage aufzutreten, die Klinke in die Hand. Blümchen darf verkünden, dass sie wieder hier ist wie ein Boom-Boom-Boomerang, die Sparks singen längst vergessene Schlager.
Sei’s drum. Wir hatten echt andere Sorgen. Wer schon mal auf der Love Parade war, hat ja sicherlich schon einiges mitgemacht, aber die Silvesterparty übertrifft alles.
Wahrscheinlich hat die Polizei es versäumt, das Gelände rechtzeitig abzusperren, denn es war voll bis zum geht nicht mehr. Und immer mehr Menschen wollten auf die Straße des 17. Juni. Aber immer mehr wollten genau da auch wieder raus. So setzte ein immer heftiger werdendes Gedränge ein, bei der die Menschen im Laufe der Zeit immer aggressiver wurden. Ständig lagen Schlägereien in der Luft. Begünstigt durch Alkohol. Ich zumindest habe noch nie so viel angetrunkene Menschen auf einem Haufen gesehen wie bei dieser Veranstaltung. Am
Eingang werden einem zwar alle Blitzknaller abgenommen, mit meiner Flasche „Cinzano” in der Hand konnte ich die Absperrung allerdings problemlos passieren. Eine halbe Stunde vor Mitternacht reichte es. Raus aus dem Gedränge! Rein in den Tiergarten.
Merkwürdigerweise beschwert sich niemand nach den Silvesterpartys darüber, wie sehr der Tiergarten wieder gelitten habe. Denn er leidet. Auch wenn er sich im Winterschlaf befindet. Unmengen von Raketen und BÜtzknallern gingen in die Luft. Sträucher wurden zertrampelt. Dünne Ästchen dienten als Sitzgelegenheit. Vom Müll ganz zu schweigen. Auch eine nicht ganz ungefährliche Sache. Zumal es im Tiergarten kein Licht gibt, es war tierisch glatt, ständig bestand die Gefahr, von Resten der Silvesterböller angezündet zu werden. Dass da nix passiert ist…
Von weitem hörten wir Holger Speckhahn, den Moderator der SAT 1-Show, wie er den Countdown fürs Jahr 2001 zählte. Geschafft! Und sogar vom Feuerwerk haben wir noch was mitbekommen.
Übrigens: Egal, was alle Musik-Experten sagen, der Hit des Jahres ist und war „Hey Baby” von Anton. Es hat schon was, wenn nachts um 1 Uhr der ganze Bahnhof Friedrichstraße dieses Lied singt.
Ich hätte gerne anderen davon erzählt, aber das D 2-Netz ist ja leider zusammengebrochen, obwohl großkotzig angekündigt wurde, dass das nicht passieren würde.

Hits: 2333

Einen Kommentar schreiben: