RTZapper

“Supapa Troupapa”

Ein neuer Stern am Pophimmel tut sich auf: Leandro, gerade mal 13 Jahre jung, war am Freilag zu Gast in der „Harald Schmidt Show”. Wahnsinn! Erst 13 und schon ein großer Star! Erst 13 und schon pappt sich die „Bravo-lesende Jungmädelgeneration seine Poster an die Wand, um dann in der Nacht schöne Träume zu haben. Und Leandro gibt sich ganz cool. Frech gab er Harald Schmidt contra.
Was aber auffällt: Warumsehen diese trällernden Teeniestars bloß immer wie kleine Mädchen, die sich für die Schuldisko ausbräzeln, aus? Da dürfte der gute Gil für Leandro wohl das große Vorbild sein. Wenn Gil nicht schon „oben ohne” in den einschlägigen Jugendzeitschriften zu sehen gewesen wäre, müsste man glatt auf die Idee kommen, dass er eine weibliche Sängerin mit Hormonproblemen ist.
Auf VIVA lief am Sonnabend eine hochinteressante und äußerst packende Reportage über die „A*Teens”. Ihr wisst schon: die ABBA-Kopierer. Habt ihr euch eigentlich schon malgefragt, welche Aufgabe die männlichen Gruppenmitglieder haben? Meistens haben sie nämlich gar nichts zu tun! Na gut, sie dürfen ab und zu mal „Supapa Troupapa” in ihr Mikro brummen. Das war’s dann aber auch schon.
Ansonsten dürfen die beiden armen Jungs nur noch gut aussehend und dümmlich grinsend neben den Mädels herum stehen. Bekommt man da nicht Mindentfertigkeitskomplexe? Andererseits, wenn ich ordentlich Kohle dafür kriegen würde, mich an ein Mikro zu stellen, um nichts zu tun, würde ich mir die Sache auch sehr gut überlegen! Leichter kann man doch nun wirklich nicht an das große Geld kommen!
Ein weiterer Sänger tourt zurzeit als der „King” durch die Welt. Und er hatte die wohl genialste Idee: Er imitiert einfach Elvis Presley und singt bekannte Songs von anderen Gruppen. Großartig! Jetzt warte ich nur noch auf den Tag, an dem „Elvis” ein Hit von den Backstreet Boys nachträllert. Heutzutage ist schließlich alles möglich!

Hits: 3734

Einen Kommentar schreiben: