RTZapper

Werbung: Iglo

Etwas Schreckliches ist passiert und wahrscheinlich ist es noch gar niemanden aufgefallen: Käpt’n Iglo wurde entfuhrt – jedenfalls sehen wir in den besagten Werbespots jemanden, der von sich behauptet, Käpt’n Iglo zu sein, es aber auf keinen Fall sein kann.
Wir wissen doch ganz genau, wie er aussieht: Ein älterer, gestandener Herr mit grauen Haaren, einem Bart und einer tiefen Stimme. Und jetzt? Jetzt steht da ein junger Schnösel und will uns was über seine neumodischen Tiefkühlprodukte erzählen. Was ist da bloß passiert?
Der gute alte Käpt’n wurde doch nicht etwa mit einem Tritt in den Hintern und mit den Worten „Hau ab, du alter Knacker!” in Rente geschickt? Das wäre in der heutigen Zeit, wo nur noch junge, hippe Typen auf den Bildschirm dürfen nichts Besonderes mehr.
Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Alte einfach die Schnauze von der ständigen öden Seefahrerei voll hatte und endlich mal auf einen ausgedehnten Landgang wollte. Ein bisschen Urlaub brauchen wir ja schließlich alle mal! Und dafür sollten wir dann auch Verständnis haben.
Oder hat der Käpt’n etwa verraten, dass seine Lieblingsfischstäbchen gar nicht die seines Geldgebers sind, sondern er lieber die Billigprodukte von Spar oder Aldi vorzieht?
Das ist ja eigenttich auch egal, wir müssen uns jetzt nur fragen, ob wir das so einfach hinnehmen können.
Liebe Iglo-Bestimmer! Bitte gebt doch eurem und unserem Ex-Käpt’n noch eine Chance! Gebt ihm wenigstens hin und wieder eine Gastrolle in den Werbespots oder verschafft ihm wenigstens kleine Gastauftritte in anderen Femsehserien. Als Statist bei „Marienhof”, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten” oder „Dr. Stefan Frank” würde er sich bestimmt gut machen! Wir, die Zuschauer, würden uns freuen!

Hits: 115

Einen Kommentar schreiben: